Big Brother Bewohner-Ranking

Wie gut kennen die Big Brother Bewohner die Zuschauer? Und vor allem: Wie gut kennen die Zuschauer die Bewohner? Diesen Fragen wurde während der Live-Show auf den Grund gegangen.

Die Big Brother Bewohnerinnen mussten in zwei Spielrunden einschätzen, wie die Zuschauer sie in einem Ranking von eins bis sieben einordnen würden. Zeitgleich entschieden die Zuschauer per Telefonvoting.

Bei der ersten Frage ging es darum: „Wer hat den meisten Sexappeal?“
Die Bewohnerinnen stellten sich auf:

1. Geraldine
2. Jana
3. Desi
4. Cathy
5. Delia
6. Danny
7. Madeleine

Fragend schauten sich die sieben Damen mit ihren Punktetafeln in der Hand um. Doch das Ergebnis der Zuschauer sah anders aus:
1. Geraldine 51,6 Prozent
2. Jana 28,3 Prozent
3. Cathy 10,9 Prozent
4. Madeleine 4,8 Prozent
5. Delia 2,2 Prozent
6. Danny 1,6 Prozent
7. Desi 1 Prozent
Immerhin drei Übereinstimmungen konnten die Bewohnerinnen in der ersten Runde verbuchen.

Die zweite Frage lautete: „Welche Bewohnerin ist die größte Langweilerin?“
Die Selbsteinschätzung:

1. Danny
2. Jana
3. Desi
4. Geraldine
5. Delia
6. Cathy
7. Madeleine

Das Voting der Zuschauer sah jedoch mal wieder völlig anders aus:
1. Danny 56,1 Prozent
2. Delia 12,7 Prozent
3. Madeleine 9,1 Prozent
4. Desi 8,0 Prozent
5. Cathy 5,8 Prozent
6. Jana 4,2 Prozent
7. Geraldine 4,1 Prozent
Und damit gab es in dieser Runde nur eine Übereinstimmung.

Somit galt es für die Big Brother Jungs mehr Übereinstimmungen als die Damen, also mehr als vier, zu haben. Auch sie stellten sich der Frage „Wer hat den meisten Sexappeal?“

Das Ranking der Bewohner:
1. Beni
2. Eisi
3. Andy
4. Oliver
5. Orhan
6. Sascha
7. Daniel

Sogleich folgt das Voting der Zuschauer:
1. Beni 36,1 Prozent
2. Andy 23,8 Prozent
3. Eisi 11,4 Prozent
4. Orhan 11,0
5. Daniel 9,8 Prozent
6. Oliver 5,3 Prozent
7. Sascha 2,9 Prozent

Oh – das sah schlecht aus für die Jungs: In der ersten Runde konnten sie somit nur eine Übereinstimmung mit den Zuschauern verbuchen. Neues Spiel – neues Glück?

In der zweiten Runde lautete die Frage auch für sie: „Wer ist der langweiligste Bewohner?“
Ihre Einschätzung:

1. Oliver
2. Beni
3. Sascha
4. Andy
5. Eisi
6. Orhan
7. Daniel.

Miriam Pielhau gab kurz darauf das Ergebnis der Zuschauer live in das Big Brother Haus weiter:
1. Oliver 29,0 Prozent
2. Sascha 25,5 Prozent
3. Eisi 12.9 Prozent
4. Andy 9.9 Prozent
5. Beni 9,9 Prozent
6. Orhan 7,8 Prozent
7. Daniel 5,0 Prozent.

Mit vier Übereinstimmungen lieferten die Männer der Schöpfung somit ein großes Aufholmanöver und gingen damit als Sieger aus diesem Match hervor. Dann die Nachricht: Es war ein Wechselmatch! Riesenjubel bei den Herren des Hauses – den neuen Himmelsbewohnern. Blankes Entsetzen dagegen bei den Big Brother Damen, denn für sie geht es in die Hölle. Vorbei ist das Leben in Saus und Braus – raus in die Kälte und Ade an die Luxuswelt. Was für eine aufregende Live-Show!

Eisi – Gewinner des Big Brother Gong

Die Big Brother Bewohner wurden von Moderatorin Alida mit dem „Gong der Verführung“ konfrontiert. In sechs Duellen traten die Big Brother Kandidaten an. Sich gegenüber stehend und mit einem Gong in der Mitte, wurde den Duellanten etwas Verlockendes in Aussicht gestellt:

„Sie dürfen eine Nacht mit einem Mitbewohner ihrer Wahl in der Big Brother Suite verbringen. Wer verzichtet, der schlägt den Gong und schickt den anderen in die nächste Runde. Schlägt keiner den Gong innerhalb einer vorgegebenen Zeit, so scheiden beide aus.“ Den Start machten Jana und Sascha. Ehe Alida die Spielregeln vorgestellt hatte, schlug Sascha direkt den Gong und war somit raus. Beim folgenden Duell wurde es schwieriger. Orhan und Oliver wollten beide nicht verzichten. Kurz vor Ende des Countdowns fasste sich Oliver ein Herz und schlug den Gong. Jubel bei Orhan – Frust bei Oliver! Es folgten Desi und Andy. Hier war es wieder schnell klar: Desi schlug ohne lange nachzudenken zu. Beni entsch ied sich ebenfalls rasch im Duell gegen Eisi und haute auf den Gong. „Ich hatte schon ein paar tolle Nächte mit Cathy in der Suite, da lass ich Eisi den Vortritt“, kommentierte er seine Wahl. Bei Cathy und Geraldine sah es anders aus. Geraldine gönnte ihrer Freundin eine Nacht mit ihrem Liebsten und schlug, vielleicht auch wegen der flehenden Blicke von Cathy, zu. Auch schnell entschieden wurde im Duell Daniel gegen Delia. Der Kölner verzichtete, nachdem Delia erzählte, dass sie so gerne die Nacht mit ihrer neuen Freundin Desi in der Suite verbringen würde. Damit waren sechs Bewohner raus. Die anderen mussten sich erneuten Duellen stellen. In der nächsten Runde ging es zusätzlich zur Nacht in der Suite um ein exquisites Candle-Light-Dinner. Nur kurz nachdem Orhan fragte: „Möchtest du?“ schlug Jana schon zu. Eisi konnte es gar nicht fassen – Andy überließ ihm den Vortritt. Und schon waren die nächsten Kandidaten an der Reihe. Auch wenn Delia noch so gerne gewollt hätte, sie l ieß Cathy den Vortritt, die mit Beni einen passenden Partner für diese Belohnung hätte. Es folgte das große Finale zwischen Eisi, Cathy und Orhan. Die finale Belohnung: „Wer den Gong nicht schlägt, der darf in der Neujahrsnacht mit einem seiner Lieben telefonieren, egal ob Familie, Freunde oder Herzblatt.“ Fast zeitgleich mit der Frage „Hast du Heimweh?“ schlug Cathy selbstlos den Gong. Und auch Orhan gab sich im Gegensatz zu den vorherigen beiden Runden weniger egoistisch. Mit einem „Ich habe zu Weihnachten eine Nachricht von zu Hause bekommen, du nicht, also ist es ja mal klar“, schlug auch er zu. Und somit stand der Gewinner fest: Ein überglücklicher Eisi. Bleibt nur zu hoffen, dass in der Silvesternacht auch jemand von Eisis Liebsten erreichbar ist.

Big Brother Danny muss gehen

„Big Brother – Die Entscheidung“: Erster Rauswurf: Danny muss gehen!

Für Big Brother Kandidatin Danny war gestern die Zeit im Big Brother Haus vorbei. Mit 56,9 Prozent der Zuschauerstimmen für ihren Auszug sah es zwar knapp aus für die Kölnerin, aber das Ergebnis stand fest. Als erste Bewohnerin der aktuellen Staffel musste die 19-Jährige das Haus verlassen.

Die ebenfalls nominierte Madeleine brach in Jubel aus. Gefasst verabschiedete sich Danny von ihren Mitbewohnern. Kurz nach ihrem Auszug kommentierte die Ex-Bewohnerin: „Es sollte nicht sein, so ist es nun mal“. Direkt im Anschluss bekam die Kölnerin die Chance zu zeigen, wie groß ihr Frust wirklich ist, indem sie einen „Giftpfeil“ auf einen ehemaligen Mitbewohner abwerfen durfte. Der Auserwählte: Daniel. Die Strafe: Er muss auf Ansage von Big Brother für 48 Stunden auf jeglichen Schlaf verzichten. Danny selbst übermittelte ihm die Nachricht im Sprechzimmer. „Das glaub ich nicht“, platzte es aus dem Surfer heraus. Wenigstens waren seine Mitbewohner für ihn da. „Wir schaffen d as!“ machte Eisi ihm Mut.

Cathy und Beni – Big Brother Beziehungsdrama

Cathys späte Erkenntnis zum Glück! Kaum ist der Morgen im Big Brother Haus erwacht schon geht das Beziehungsdrama um Cathy und Big Brother Beni weiter.

Noch am vorigen Abend hatte die Hamburgerin ihrem „blonden Engel“ gestanden, dass sie ein Problem mit seiner Unerfahrenheit hat und nicht weiß, wie es weiter gehen soll. Die Reaktion des gebeutelten 20-Jährigen: Schock und Verzweiflung. Doch siehe da: Schon am nächsten Morgen bereut die temperamentvolle Bewohnerin die geäußerten Bedenken. Es scheint, als hätte Cathy eingesehen, dass Madeleines Rat, Beni einfach an die Hand zu nehmen und ihm zu helfen an Reife dazu zu gewinnen, vielleicht der richtige gewesen wäre. Erneut vertraut sie sich der Leipzigerin an. Alles Gesagte oder Getane wird von Grund auf durchleuchtet. „Ich bereue schon, dass ich überhaupt was gesagt habe. Ich will nicht, dass es aus ist. Beni ist so goldig!“, stellt Cathy verzweifelt fest. „Du musst dich entscheiden, loslassen oder versuchen!“, lauten Madeleines finalen Worte. Gesagt, geta n – reumütig bahnt sich die 21-Jährige den Weg zu ihrem „blonden Engel“.

Kurze Zeit später legt sie ihren hübschen Kopf auf Benis Brust und signalisiert, was der Blondschopf dringend zu spüren bekommen musste: Bleib so wie du bist – du bist wundervoll! Zärtlich streichelt der 20-Jährige seiner Traumfrau durchs Haar. Eine Szene, die mehr sagt als tausend Worte! Happy End bei der ersten großen Big Brother Liebe!

Cathy – Big Brother Liebe vor dem Aus?

Die temperamentvolle Big Brother Kandidatin Cathy (21) und der charmante Beni (20) – gleich beim ersten Anblick haben sich die zwei Big Brother Bewohner ineinander verliebt. Beim weihnachtlichen Plätzchenbacken kamen sich die beiden erstmals näher.

Es folgte ein intensiveres Kennenlernen inklusive Liebesgeständnisse in der Big Brother Suite – von da an war alles klar! Nicht einmal die Tatsache, dass sie in unterschiedlichen Bereichen – Beni in der Hölle und Cathy im Himmel – leben mussten, konnte der jungen Liebe etwas anhaben. Über die Bereichsgrenzen hinweg schmachteten sie sich an. Die zwei Turteltauben schwebten auf Wolke sieben: Die Putzfee hatte ihren „blonden Engel“ gefunden! Und endlich wurde der Traum wahr: Zur besinnlich-harmonischen Weihnachtszeit wurden die Bereiche geöffnet. Für Beni und Cathy galt es, all das aufzuholen, auf was sie den letzten Tagen verzichten mussten. Sie gaben sich den ersten ungestörten Kuss, schenkten sich gegenseitig Schmuck , konnten endlich zärtlich miteinander sein, nebeneinander einschlafen und gemeinsam aufwachen. Alles schien perfekt, besonders für Cathy, denn nach der Tragödie mit ihrem Exfreund, der sie mit ihrer damaligen besten Freundin betrogen hat, hatte sie den Glauben an die Liebe fast verloren.

Doch dann die späte Erkenntnis: Die rassige Schönheit bemerkt, dass ihr „blonder Engel“ ziemlich unerfahren in Sachen Beziehungen ist. Zweifel machen sich breit! Muss sich Cathy etwa schon nach wenigen intensiven gemeinsamen Tagen ohne Bereichsgrenze eingestehen, dass sie vielleicht zu überstürzt gehandelt hat? Bis spät in die Nacht versucht sich die Glas- und Gebäudereinigerin von ihren Mitbewohnern Ratschläge einzuholen. Der Tipp von Leipzigerin Madeleine (25): „Spiel doch ‚Mrs. Robinson‘, lerne Beni an und lass dir Zeit. Überstürze jetzt jedenfalls nichts!“ Aber die Putzfee ist total verwirrt und befolgt kurzerhand den Rat von Blondine Delia: „Rede mit Beni!“ Die Brünette nimmt all ihren Mut zusammen und spricht mit ihrem Liebsten: „Das was ich dir jetzt sage, wird dir nicht gefallen. Es hat was mit Erfahrung zu tun… mein Exfreund war wesentlich älter… Ich fühle mich einfach weiter als du!“ Ein Schlag ins Gesicht für den frisch ver liebten Beni. „Weißt du, was das gerade für mich ist? Ein kalter Schlag in den Nacken! Lass uns später reden!“, lautet seine Schockreaktion. Steht das Traumpaar etwa schon vor dem Ende seiner Beziehung?

Big Brother Madeleine und die Liebe

Ganz anders als Big Brother Beni und Cathy ergeht es Madeleine in Sachen Liebe. Die quirlige Leipzigerin hat zwar auch Schmetterlinge im Bauch – allerdings ist ihre Liebe bisher unerwidert.

Das Objekt ihrer Begierde: Big Brother Daniel, der sportliche Surfer aus Köln. Der weiß noch nichts von seinem Glück und hat kurz nach seinem Einzug verkündet, dass eher Geraldine sein Typ wäre.

Doch das interessiert Madeleine nicht. Sehnsüchtig nach Liebe führt sich die 25-Jährige immer wieder Gesprächssituationen mit dem 31-Jährigen vor Augen und versucht dabei jedes Wort, jeden Satz, jeden Blick von Daniel in eine für sie positive Richtung zu interpretieren. So sieht sie Daniels Kommentar ihr gegenüber: „…so bekloppt wie du bist!“, als absolutes Kompliment. Schließlich ist der Leipziger Paradiesvogel gerne „bekloppt“ und ausgefallen. Fragt sich nur, ob Daniel das auch so meint! Immer wieder schwärmt Madeleine von ihrem Traumprinzen und macht auch gegenüber ihren Mitbewohne rn keinen Hehl aus ihren Gefühlen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis der sportliche Himmelsbewohner von seinem „Fan“ erfährt. Vielleicht sogar von der verliebten Höllenbewohnerin selbst. Immerhin bestärken Eisi und Delia die kurvige Kandidatin in ihrer Überlegung Daniel ihre Liebe zu beichten. Noch ist Madeleine nicht so weit, aber das wiederholte Einfordern nach bestärkenden Worten endlich mit Daniel zu reden, deutet darauf hin, dass es schon bald zum klärenden Gespräch kommen könnte. Egal wie diese Geschichte endet – bleibt nur zu hoffen, dass Madeleine vom grauen Höllenschlund nicht noch tiefer fällt.

Big Brother Cathy und Beni – neues Traumpaar?

Beim gemeinsamen Big Brother Weihnachtsbacken zeichneten sich bereits Sympathien zwischen Cathy und Big Brother Beni ab. Während Cathy für den blonden Bäcker ein Lebkuchenherz mit der Aufschrift „Mein blonder Engel“ verzierte, schmückten Benis Herz, das der schüchterne Big Brother Höllenbewohner für Cathy gebacken hatte, folgende Worte:

„Für Cathy – bleib so wie du bist!“ Nur wenige Tage später beichtete die rassige Schönheit ihren Freundinnen Delia und Madeleine, dass sie sich in jemanden verguckt hat. Man konnte nur ahnen, um wen es sich handelt, denn auch wenn die toughe Hamburgerin sonst nicht auf den Mund gefallen ist, so lässt sie es in Sachen Liebe langsam angehen. Schließlich wurde die 21-Jährige von ihrem Ex-Freund, der sie mit ihrer ehemals besten Freundin betrogen hat, bitter enttäuscht. Doch jetzt – endlich – ist es raus! Big Brother gibt Cathy und Beni die Chance sich in einer gegenseitigen Fragerunde näher kennen zu lernen. Zurückgezogen in der Big Brother Sui te, mit Lachshäppchen und Champagner, darf Beni den Anfang machen. „Was sind deine Ängste und Träume?“, möchte der 20-Jährige wissen. Und, obwohl der Hamburgerin die Aufgeregtheit ins Gesicht geschrieben ist, beichtet sie mutig: „Ich habe Angst alleine zu bleiben. Und meine Träume… Ich sehne mich nach einem Partner und ich fand dich von Anfang an niedlich.“ Mit einem zufriedenen Lächeln lauscht Beni den Worten der hübschen Big Brother Kandidatin. Und auch der Höllenbewohner präsentiert sich von einer ungemein ehrlichen Seite: „Meine Träume? Ich habe mir schon seit geraumer Zeit in den Kopf gesetzt zu heiraten und zwei Kinder zu bekommen!“ erklärt er leicht verlegen. Und weiter: „Als ich rein kam… naja, ich find dich super. Du entsprichst auch meinem Typ.“ Ein strahlendes Lächeln ziert Cathys Gesicht. Zwei überglückliche Bewohner schweben aus der Suite. Amors Pfeil hat doppelt getroffen! Cathy geht sogar einen Schritt weiter und gesteht gegenüber Teamkollegin Delia, dass sie sich eine Beziehung mit Beni vorstellen kann. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis die zwei Turteltauben gegenüber allen Bewohnern offen zu ihrer Liebe stehen. Nicht nur die erste Big Brother Liebe ist besiegelt – eine weiteres wichtiges Big Brother Gesetz wird hiermit geschrieben: Egal ob Himmel oder Hölle – die Liebe überbrückt alle Grenzen!

Big Brother Weihnachten Team Project

Eine neue Woche im Big Brother Haus, kurz vor Weihnachten, ein neues Team Project: Sechs der zwölf Bewohner bekommen von Big Brother jeweils ein bekanntes deutsches Weihnachtslied. Passend dazu sollen sie sich ein sexy Weihnachtsoutfit gestalten.


Big Brother Bewohner diskutieren über das Team Project „Weihnachten“

Ein wildes Durcheinander in Himmel und Hölle! Besonders die Bewohnerinnen freuen sich, als sie Federboas und glitzernde Accessoires aus der Schleuse holen. Doch wie sieht ein Outfit für „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ aus? Ein luftiges, weißes Kleid, getragen von einer Bewohnerin? Und wie designt man ein Outfit passend zu „Oh, Tannenbaum“? Ein grünes Gewand geschmückt mit Weihnachtskugeln? Es wird spannend, auf welche Ideen die Bewohner kommen. Auf jeden Fall sind sich alle einig: „Eine großartige Aufgabe!“

Big Brother Cathy hat sich verliebt?

Big Brother Kandidatin Cathy hockt zusammen mit den Big Brother Bewohnerinnen Delia und Madeleine. Mal nicht mit den Herren ihres Teams unterwegs, kommt es direkt zu einem echten Frauengespräch. Denn die sonst so toughe Hamburgerin zeigt Gefühle.

Sie habe sich im Big Brother Haus in jemanden verguckt, schwärmt die Schönheit. Delia und Madeleine machen große Augen: „Echt?“ Doch Cathy traut sich nicht ihn anzusprechen. Zu groß ist ihre Angst davor, zurückgewiesen zu werden, wenn sie den ersten Schritt macht. „Das mach ich nur, wenn ich das Gefühl habe, er will auch!“ Nein, die Glas- und Gebäudereinigerin hat einen ganz anderen Plan, sie möchte sich erst einmal defensiv verhalten, sich zurückziehen und beobachten. Delia und Madeleine stimmen ihr zu, dass dies zunächst die cleverste Taktik sei. „Es soll ja auch so leichte Mädchen geben, die preschen sofort vor, das mach ich aber nicht“, fügt Cathy noch hinzu. „Das ist dann für diejenigen, die es ganz nötig haben!“ Doch wer ist eigentlich Cathys Objekt der Begierde? Es handelt sich um einen blonden Bewohner. Da kommen nur die Neuzugänge Sascha und Eisi oder Beni, Cathys Weihnachtsbäckereipartner, in Frage. Die 21-Jährige hat sich Beni in der Live-Show ja auch in den Himmelsbereich gewünscht, weil sie ihn so sympathisch findet. Hat der muskulöse Bäcker aus Bayern Cathy etwa mit seinem Lebkuchenherz erobert?

Madeleine – Big Brother „Big Star“ Match

Erstmalig in dieser Big Brother Staffel haben die Bewohner die Möglichkeit, so genannte „Big Stars“ zu erspielen. Diese erhalten sie durch gewonnene Matches oder Challenges. Je mehr „Big Stars“ jeder einzelne Big Brother Bewohner sammelt, desto besser steht es um ihn.

Für drei Sterne gibt es eine sogenannte „Happy Surprise“. Für neun Sterne gibt es Kontakt zu Freunden oder Familienangehörigen. Zehn Sterne stellen den höchsten Wert dar. Diesen Joker dürfen sie benutzen, um sich bei der nächsten Nominierung vor der eigenen Nominierung zu schützen oder zwei Nominierungsstimmen abzugeben.

Am Ende der Live-Show stellte Big Brother, die Bewohner vor die Entscheidung, wer von ihnen sich der ersten Herausforderung stellen sollte. Die Aufgabe: Es galt sich gegen eine gefräßige Bestie durchzusetzen. Nach kurzer Diskussion fiel die Wahl auf Madeleine. Sie musste sich der Herausforderung stellen und gegen Showhund Juan antreten. Die Aufgabe: Die Punk-Lady musste ihren Teller schneller verputzen, als der gefräßige Schäferhund seinen Fressnapf mit der gleichwertigen Menge (600 g) an Hundefutter. Drei Menüs standen für die Leipzigerin zur Wahl: Eine Variation an diversen Fast Food Snacks, Frikadellen mit Kartoffelsalat und Milchreis, oder Nudeln mit Ketchup begleitet von einem Glas Milch und Dominosteinen. Madeleine entschied sich für die Nudeln und der Matchmaster gab das Startzeichen. Sie gab sich alle Mühe mit dem hungrigen Tier mitzuhalten. Doch letztlich musste sie sich dem Vierbeiner geschlagen geben. Bleibt nur zu hoffen, dass die nächste „Big Star“-Chance nicht allzu lange auf sich warten lässt und dann erfolgreich abgeschlossen wird!