Big Brother Rauswurf Annina, Madeleine, Andy oder Beni

Wieder eine Rauswurf bei Big Brother 9: Annina, Madeleine, Andy oder Beni – wen wird es treffen? Wer muss das Big Brother Haus für immer verlassen?

Es ist wieder so weit: Ein Kandidat muss für immer die TV-WG verlassen! Zur Wahl stehen: Annina, Madeleine, Andy und Beni. Zwei Bewohner können schon früher aufatmen. Die beiden, die beim Zwischenstand im Beliebtheitsranking führen, werden frühzeitig von der Abschussliste genommen und dürfen nicht nur sofort in den Himmelsbereich ziehen, sondern haben außerdem die Chance, bei einem äußerst körperbetonten Match Big Stars zu ergattern. „Ausziehen und Seifenrubbeln was das Zeug hält“ lautet die Ansage – Hingucker garantiert! Es wird sich zeigen, welche zwei nominierten Höllenbewohner währenddessen bis zuletzt um den Platz in der TV-WG bangen müssen!
Eine Live-Show, die pure Spannung für Kandidaten und Zuschauer verspricht!

Madeleine, Andy, Annina oder Beni – Wer soll Big Brother verlassen?

Stimme ab in der Big Brother Umfrage im Forum »

Big Brother Annina – Liebesbrief von Willi Herren

In der kommenden Live-Show „Big Brother – Die Entscheidung“, am 02. Februar 2009, 21:15 Uhr bei RTL II, werden die Bewohner mit völlig unerwarteten Zeilen aber auch Herausforderungen konfrontiert.

Annina Ucatis – ist sie tatsächlich ein untreues Luder oder ist alles nur gelogen?

Big Brother Bewohnerin Annina wird Augen machen, denn Sie bekommt nicht nur Liebesbriefe ihres angeblichen (Ex-) Freundes Willi Herren, sondern auch Zeitungsartikel zu der angeblichen Liaison vorgelegt. Der Kölner ist nämlich gar nicht begeistert, dass die kurvige Blondine in der TV-WG mit anderen Männern schäkert. Wie wird das Busenwunder reagieren? Steht sie zu der Beziehung oder lautet ihre Reaktion „Alles Lüge“?

Sage Deine Meinung zum Erotikstar Annina Ucatis im Forum »

Big Brother Annina und Sascha ein Liebespaar?

Schon kurz nach Anninas Einzug ins Big Brother Haus kürte der Berliner Sascha die Blondine zu seiner absoluten Traumfrau.

„Diese Kurven, dieser Mund, dieses süße Lächeln…“ – Sascha kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Doch der Wunsch, Annina Ucatis für sich zu erobern, blieb vorerst nur ein Traum, denn das Busenwunder plagte eine schwere Erkältung und sie hatte keinerlei Kopf für Männergeschichten.

Dann die ersten Liebesfunken. Beim erotischen Paartanz kamen sich Big Brother Sascha und Annina näher. Erstmalig sah auch die Kölnerin in dem 32-Jährigen mehr als nur einen von vielen Big Brother Mitbewohnern und schmiegte sich im Takt der Musik an den korpulenten Bewohner. Und Sascha? Der gab nie auf! Immer wieder versuchte er, der kurvigen Kandidatin mit Komplimenten und zärtlichen Gesten seine Gefühle zu zeigen in der Hoffnung, sie irgendwann doch noch ganz für sich zu erobern. Mit Erfolg! Seit einigen Tagen stehen bei den Turteltauben verführerische Blicke und gegenseitiges Schwärmen auf dem Tagesprogramm. Big Brother Höllenbewohnerin Annina vertraut Teamkollegin Madeleine sogar an, dass sie sich vorstellen kann, die Nacht mit Sascha zu verbringen, wenn sie irgendwann wieder in einem Bereich leben sollten. Doch so lange möchte die 30-Jährige offenbar doch nicht mehr mit dem Austausch von Zärtlichkeiten warten. Durch die Gitterstäbe krallt sie sich den Berliner und schenkt ihm einen innigen Kuss. Mit einem seligen Lächeln, völlig liebesbenebelt, taumelt der Blondschopf zurück in den Wohnbereich. Das neue Big Brother Traumpaar ist besiegelt! Bleibt nur zu hoffen, dass die zwei liebestollen Kandidaten nicht für immer in getrennten Bereichen bleiben.

Big Brother Kandidatin Madeleine ist genervt

Eigentlich müssten sich die Big Brother Kandidaten freuen, wenn zwei Bewohnerherzen, wie die von Big Brother Sascha und Annina, zueinander finden. Besonders wenn es sich dabei um zwei Singles handelt, die schon länger auf der Suche nach dem Traumpartner sind. Nicht so bei Madeleine.

Sie vermutet hinter dem Kuss und den Zärtlichkeiten berechnende Absichten ihrer kurvigen Mitbewohnerin. Die pummelige Leipzigerin, die neben Annina, Andy und Beni auf der Nominierungsliste steht, glaubt, dass Annina nur mit Sascha anbandelt, um am kommenden Montag von den Zuschauern nicht rausgewählt zu werden. Dass ihr Schwarm Daniel das anders sieht, ärgert die 25-Jährige Höllenkandidatin nur noch mehr. Genervt krallt sie sich ihre Konkurrentin und knallt ihr die Vorwürfe direkt an den Kopf. Als Annina diese zurückweist und mit treuem Blick bestätigt, dass sie Sascha wirklich gerne mag, weist Madeleine die Mitnominierte darauf hin, dass der Berliner nur eine sehr kleine Männlichkei t vorzuweisen hat. Scheint, als würde Madeleine alles versuchen, um der frischen Liebe einen Strich durch die Rechnung zu machen. Geht es der Leipzigerin um die Nominierung oder ist sie womöglich eifersüchtig, weil sie seit Wochen vergeblich darauf hofft, dass es zwischen ihr und ihrem Traummann Daniel funkt? Die vier nominierten Kandidaten sollten die womöglich letzten Tage in der TV-WG lieber noch genießen, anstatt sich Vorwürfe zu machen, denn bei Big Brother ist alles möglich – es könnte jeden treffen!

Juergen Vogel zieht in die Schillerstrasse

Jürgen Vogel zieht in die „Schillerstraße“ am 30. Januar 2009, 20.15 Uhr und Alexander Mazza präsentiert im Anschluss um 21.15 Uhr das neue Showformat „Mister Perfect – Der MännerTest“

Die „Schillerstraße“ ist wieder da – mit Jürgen Vogel als neuen Mieter! Spielleiterin Maike Tatzig, Erfinderin der legendären Impro-Comedy, auf die Frage, wie es zu dieser Besetzung kam: „Manchmal lohnt es, alte Weisheiten zu befolgen, wie z.B. ‚Fragen kostet ja nix!‘ Wir haben Jürgen Vogel immer schon für einen coolen Typen gehalten und ihn einfach gefragt, ob er nicht in die ‚Schillerstraße‘ einziehen wolle. Dann haben wir uns getroffen, ein paar Stunden an einem Tisch gesessen und hatten danach alle Lust zusammen zu arbeiten!“

In der eineinhalbjährigen Pause sammelte die Kölner Produktionsfirma Hurricane nicht nur neue Ideen, sondern auch neue Gesichter für die ‚Schillerstraße‘. Neben Jürgen Vogel sind u.a. Sönke Möhring, Martin Klempnow, Steffen Groth und Lisa Feller zum ersten Mal dabei. Lisa bewirbt sich gleich in der ersten Folge neben Jürgen und Oli (Welke) als Mieterin bei Hausbesitzerin Ilka (Bessin). Die Vorauswahl, wer der neue Mieter wird, treffen Maddin (Schneider) und Oliver (Pocher). Ansonsten gibt es natürlich auch ein Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern wie u.a. Tetje Mierendorf und Bernhard Hoëcker, die immer wieder das Publikum mit schlagfertigen Sprüchen und spontanen Aktionen begeistern.

Mit „Mister Perfect – Der MännerTest“ präsentiert Alexander Mazza um 21.15 Uhr ein neues Showformat: Ein männerfreies Studiopublikum von 400 Frauen findet gemeinsam mit einem Gremium von drei ganz besonderen Damen (Kim Fisher, Britt Hagedorn, Jana Ina Zarella) den Mann, der den Titel „Mister Perfect“ verdient. Pro Show werden jeweils sechs männliche Kandidaten komplett durchgecheckt und müssen in vier Spielrunden ihren Mann stehen und die Gunst der Damen gewinnen. Klar ist: Es kann pro Show nur einen Mister Perfect geben!

RTL-Serie „Unter uns“

Die Schillerallee hat zwei neue Bewohner – doch wie kamen sie eigentlich von Dortmund nach Köln? Pünktlich zum Einstieg in die tägliche Serie wird unter RTL.de ihr Geheimnis gelüftet: In acht kurzen Webisodes à zwei Minuten wird die Vorgeschichte der beiden neuen Serien-Rollen Henning und Micki Fink gezeigt.

Dies ist jedoch nicht das einzige Feature, das den Fans der Serie geboten wird. Bereits am 23. Januar startete ein spannender Bewegtbild-Happen bei RTL.de: Tobias Lassner, Serienkennern auch als DJ Kotzbrocken bekannt, kommentiert in seinem Videoblog die Geschehnisse in der Schillerallee. Pünktlich zum Valentinstag gibt es dann noch ein inter-aktives Texttool, mit dem die User Gedichte generieren und an ihre Liebsten verschicken können.

Rainer Wemcken, Geschäftsführer Grundy UFA: „Wir möchten mit diesen online Angeboten ‚Unter uns‘ noch schmackhafter machen. Viele unserer Zuschauer verbringen viel Zeit im Netz – dort möchten wir sie mit spannenden Backstorys, Spielen und Überraschungen genauso gut unterhalten, wie auch im TV. Deshalb investieren wir in diese Entwicklung und entwickeln aktuell für alle unsere Formate verschiedene Tools, die speziell auf die jeweilige Serie zugeschnitten sind. Im Internet ergeben sich zahlreiche spannende Möglichkeiten, Geschichten zu erzählen, die so im Fernsehen nicht möglich wären.“

Matthias Büchs, Mitglied der Geschäftsleitung bei RTL interactive und Bereichsleiter Online und Mobile: „Bewegtbild im Netz ist der Wachstumsmotor für Online-Werbung. Dabei eignen sich die RTL-Formate wie ‚Unter uns‘ oder ‚GZSZ‘ auch hervorragend dazu, Geschichten im Internet zu vernetzen und weiterzuerzählen. Und das am besten auch mittels exklusiver und webgerecht aufbereiteter Bewegtbildinhalte. Zusätzlich erhalten die Fans weitere Online-Features zu ihrer Serie. Das weckt wiederum das Interesse an den kommenden Folgen im Fernsehen.“

Big Brother Sportschuetzin Sonja

Mit Sportschützin Sonja ist erstmals in der Geschichte von Big Brother Deutschland eine blinde Bewohnerin in die Big Brother TV-WG eingezogen! Für die 36-Jährige ist der Einzug bei Big Brother eine große Herausforderung, aber auch die Chance allen zu zeigen, wie sicher man mit dem Handicap umgehen kann!

Besonders Daniel ist von Sonjas Selbstbewusstsein beeindruckt. Ausgiebig lässt er sich erklären, wie die Moerserin ihr Leben meistert, probiert ihren Blindenstock aus und möchte sogleich die Sinnesorgane testen, die für Sonja, laut eigener Aussage, am wichtigsten sind: Tast- und Gehörsinn. Mit verbundenen Augen versucht sich der Kölner den Weg vom Bad bis zur Toilette zu bahnen. Schritt für Schritt tastet er sich unsicher an der Wand entlang, doch immer wieder behindern ihn undefinierbare Gegenstände am Weiterkommen. Mit Tipps und aufbauenden Worten versucht Sonja „ihren Schüler“ zu motivieren. Und auch Sascha Sirtl wagt kurz darauf einen „Blindenrundgang“. Trotz anf änglichen Talents, endet die Hausbegehung des Schönlings fast im Pool. Die Augenbinde abgenommen, werfen die beiden Himmelskandidaten ihrer Mitbewohnerin bewundernde Blicke zu. Eine taffe Frau, die ihr Leben besser meistert als viele sehende Menschen. Und auch, wenn Sonjas Weg zum Ziel nicht immer einfach ist, so ist der Big Brother-Kandidatin eines sicher: Der Respekt ihrer WG-Kollegen!

Big Brother Geraldine und Jana

Wenn die Neugier stärker als alles andere ist, passieren schon mal die verrücktesten Sachen. So auch in der Big Brother TV-WG. Um zu erfahren, was die Big Brother Bewohner Marcel und Sascha aus Berlin für Wetten abgeschlossen haben, bieten Geraldine und Jana freiwillig an, einen Tag lang gefügige „Sklavinnen“ zu spielen.

Ein Angebot, das für Begeisterung sorgt! „Das wird ein Riesenspaß!“, lachen sich die Männer ins Fäustchen und befehlen ihren Bediensteten, sich eine Schürze umzubinden. Endlich darf der Berliner Sascha seiner einst angebeteten Jana alles befehlen und sie darf ihm nichts ausschlagen – das hofft er jedenfalls. Marcel hingegen wünscht sich von der süßen Geraldine, die er schon vor seinem Einzug als die hübscheste Kandidatin anpries, verwöhnt zu werden. Doch es kommt anders als herbeigesehnt. Zwar stehen die Dienerinnen Jana und Geraldine am frühen Morgen, wie im wahren Himmel, nur knapp bekleidet vor den Betten von Marcel und Sascha und warten auf Anweisungen. Doch die zwei Himmelsdamen verfolgen Sascha auf Schritt und Tritt. Keine Stunde nach Start des Abkommens ist der Berliner genervt von Geraldine und flüchtet schnurstracks in den Garten. Aber nicht allein, denn „sein weiblicher Schatten“ folgt ihm gehorsam. Besonders, wenn Blondine und Traumfrau Nummer eins Annina in der Nähe ist, wünscht sich der 32-Jährige, Geraldine los zu sein. Während Sascha noch mit der ungewohnt innigen Beziehung klarkommen muss, ist wenigstens Marcel von seiner „Sklavin“ begeistert! Behutsam wischt sie ihm beim Sport die Schweißperlen von Stirn und Bauch. Der Köthener lächelt und genießt. Daran sollte sich Sascha ein Beispiel nehmen. Wann bekommt man schließlich die Gelegenheit so umsorgt zu werden – und das auch noch von solch hübschen Frauen?

Big Brother – wer fliegt raus?

Big Brother Andy, Annina, Beni und Madeleine: Tiefer Fall in die Hölle! Entsetzte Gesichter in der Big Brother TV-WG! Beni, Andy und Claudia sind Spitzenreiter bei den Regelverstößen. Sofort mussten sich die drei untereinander für einen von ihnen entscheiden, der auf der gefürchtete Nominierungsliste landet.

Freiwillig melden? Niemals! Und so sollte das Los die Entscheidung bringen. Es traf Andy, der somit sicher als erster auf der Nominierungsliste stand. Betroffene Mienen auch bei seinen Mitbewohnern, denn drei weitere der zwölf Big Brother Kandidaten mussten nominiert werden.

Und so traf es Sascha Sirtl und Madeleine mit jeweils drei Stimmen und Beni, der zwei Stimmen erhielt. Claudia, Sascha, Knubbel, Geraldine und Annina bekamen jeweils eine Stimme. Dem Schutzvoting der Zuschauer sei dank verschwand Sascha Sirtls Name wieder von der Liste. Stattdessen musste der Kölner allerdings eine andere Person auf die Rauswurfliste setzen, im Garten, vor allen anderen Bewohnern. Er entschied sich für Busenwunder Annina, die nun die nächsten sieben Tage neben Andy, Beni und Madeleine um ihren Verbleib in der Big Brother TV-WG bangen muss.

Sonja zieht ins Big Brother Haus

Neue Kandidatin Sonja zieht bei Big Brother ein

„Ich will keine Sonderbehandlung!“: In der Live-Show („Big Brother – Die Entscheidung“, 26. Januar 2009, 21:15 Uhr bei RTL II) zieht erstmalig in der Big Brother Geschichte eine blinde Kandidatin ein. Es handelt sich um die Sportschützin Sonja aus Moers. Die 36-Jährige verlor ihr Augenlicht nach einer schweren Erkrankung, kann seit dem nur noch hell und dunkel unterscheiden. Mit ihrer Behinderung geht die hübsche Blondine souverän um. „Ich will keine Sonderbehandlung, sondern zeigen, dass auch Menschen mit einem Handicap ganz normal sind!“ Ihre Zeit im Big Brother Haus sieht sie als neue Herausforderung. Ihr größter Traum ist es, als Sportschützin bei den Paralympics teilzunehmen. Doch diese Disziplin gibt es zurzeit nicht. Davon lässt sich Sonja jedoch nicht entmutigen: „Dann trainier ich halt noch mehr für Olympia und schlage da die Sehenden!“ Auch im Big Brother Haus will sich Sonja möglichst vielen Herausforderungen st ellen: „Ich werde für und mit meinem Team kämpfen!“

Außerdem in der Liveshow „Big Brother – Die Entscheidung“:

Nominierung und wer muss in die Hölle?
In der Live-Show stellt Big Brother wieder allen Bewohnern die gefürchtete Frage: „Wen nominierst du?“ Denn, auch wenn die Bewohner es gerne vergessen, die Nominierung und der Rauswurf durch die Zuschauer gehören zu den Spielregeln der Show. Wer auf der gefürchteten Liste steht, muss nicht nur eine Woche lang um den Verbleib in der TV-WG bangen, sondern lebt auch ab sofort in der Hölle!

Live-Match bringt Bewohner an ihre Grenzen
Wenn die Bewohner dachten, das Match der vergangenen Live-Show wäre hart gewesen, dann irren sie. Denn in der kommenden Sendung müssen sie sich einer noch härteren Herausforderung stellen. Beim „Schlauch-Match“ sind Kondition, Ausdauer und Kraft gefragt. Nur die Stärksten werden den Parcours über und um die Eisbahn schaffen. Der Gewinn sind nicht nur Ruhm und Ehre, sondern auch ein Platz im luxuriösen Big Brother Himmel.

Big Brother – Die Entscheidung“, 26. Januar 2009, 21:15 Uhr bei RTL II