Big Brother Andy der Herzensbrecher?

Big Brother Kandidat Andy (25) betonte stets, dass er seiner Freundin, die draußen auf ihn wartet, treu ist und legte im Big Brother Haus fast täglich eine Gedenkminute an sie ein. Hin und wieder vergoss er dabei sogar ein paar Tränen. Doch die Zeiten der Treue scheinen vorbei.

Zu stark sehnt sich der Freiburger offensichtlich nach Nähe. Sein Opfer: Big Brother Kandidatin Geraldine. Als wäre es das Normalste der Welt nähern sich die zwei Turteltauben im Eiltempo an und machen aus ihrer Zuneigung kein Geheimnis. Bislang waren tiefe Blicke und „zufällig sanfte“ Berührungen die Krönung des „verbotenen“ Spiels! Aber inzwischen scheinen sowohl Andy als auch seine Angebetete nicht mehr an sich halten zu können. Egal ob beim Zubettgehen, bei tiefgründigen Gesprächen im Wohnbereich oder wenn es darum geht, dass Andy mal den Onkel Doktor spielt, weil sich Geraldine den Knöchel verstaucht hat – die zwei weichen sich nicht mehr von der Seite. Zärtlich legt der Freiburger seinen Arm um Geraldine, zieht sie an sich heran, küsst ihr sanft auf den Kopf, streichelt ihre Schulter und genießt sogar ein ausgiebiges Bad mit der schönen Kandidatin. Als wolle er sich selbst schon den Freibrief für Untreue geben, erklärt er Mitbewohnerin Madeleine ganz nebenbei, dass seine Freundin ihn, bei allem was er tut, unterstützen würde. Ob das jedoch auch für Kuscheleinheiten oder mehr mit anderen Frauen gilt ist wohl fraglich!