Big Brother Bewohner genervt wegen Bestrafung

So langsam sind die Big Brother Bewohner von ihrer Bestrafung und den damit verbundenen Konsequenzen genervt. Wegen unzähliger Regelverstöße sind sie bis auf weiteres paarweise mit Handschellen aneinander gekettet.

Ein Zustand, der sie zusehends vor neue Probleme stellt. Vor allem, wenn sich herausstellt, dass am anderen Ende der Handschelle nicht unbedingt der Partner fürs Leben hängt. Big Brother Marcel, der an Neuzugang Alex gekettet ist, verliert fast die Beherrschung, während diese sich in aller Seelenruhe die Haare kämmt. Auch bei Big Brother Daniel und Mc Fly kommt es bei der Körperpflege anfänglich zu Diskrepanzen. Letztendlich stehen die beiden aber einträchtig zusammen unter der Dusche. Dann kommt jedoch für Daniel, Mc Fly und Alex der „Handschellen-Supergau“. Ihre Mitbewohner üben für das neue Teamproject „Jump Style“ im Matchraum eine komplizierte Tanz-Choreografie ein. Währenddessen sind die restlichen drei Himmelsbewohner zu dritt aneinander gefess elt. Genau in diesem Moment kommt Alex auf die Idee, doch zu duschen. Die Herren sind sichtlich genervt, doch es bleibt ihnen nicht anderes übrig – sie müssen mit. Nach dem kleinen Duschintermezzo bemerkt Daniel, dass es zwar fies ist, aneinander gekettet zu sein, aber Alex immerhin eine willkommene Abwechslung sei. Handschellenpartner Mc Fly sieht das ganz anders. Der Mann der ehrlichen Worte ist genervt von der Bayerin und ihrem lockeren Mundwerk. Die 21-Jährige ist schockiert und es kommt zum Streit. Wie werden die Bewohner weiter mit der Situation umgehen?

Zuschauer zeigen Erbarmen und retten Alex und Marcel!
Doch es gibt noch Hoffnung für die Big Brother Bewohner. Die Zuschauer können entscheiden, welches Handschellenpaar befreit werden soll. Dafür müssen die Big Brother Bewohner jedoch triftige Gründe vorbringen. Das Argument, dass Alex neu im Haus sei und gefesselt an Manuel keine Chance hätte, die anderen Bewohner kennen zu lernen ist am wi rksamsten. Die Zuschauer entscheiden sich für die Aschaffenburgerin und den Köthener. Während die beiden glücklich über ihre neue Freiheit sind, sinkt Daniels Laune in den Keller. Geraldine und Orhan tragen die Situation mit Fassung. Auch Sascha und Beni sind weiterhin aneinandergekettet. Sie sehen die Situation aber optimistisch, schließlich seien sie ja wenigstens nicht nominiert.