Big Brother Claudy zeigt Emotionen

Vor etwas über einer Woche eingezogen, zeigte sich Big Brother Neuzugang Claudy als liebeswerte aber auch sehr direkte Bewohnerin. So langsam macht sich die 28-Jährige Gedanken, ob sie sich mit ihrer manchmal etwas schroffen Art nicht selbst schadet.

Sie jammert, dass sie noch immer keine Bezugsperson hat. Und dann fließen bittere Tränen. Traurig gesteht sie, dass sie befürchtet, die Leute vor den Kopf zu stoßen. Patricia versucht sie zu trösten: „Steh dir doch nicht selbst im Weg.“ Doch dann hat Claudy richtig zu kämpfen: Beni hat die Aufgabe einen Bewohner zu wählen, der acht Stunden lang eine rote Laterne tragen muss. Wie in der Bundesliga den Letztplatzierten, trifft es als unbeliebteste Bewohnerin Claudy. Deutlicher hätte man ihr die aktuelle Situation nicht vor Augen halten können.