Big Brother Madeleine und die Liebe

Ganz anders als Big Brother Beni und Cathy ergeht es Madeleine in Sachen Liebe. Die quirlige Leipzigerin hat zwar auch Schmetterlinge im Bauch – allerdings ist ihre Liebe bisher unerwidert.

Das Objekt ihrer Begierde: Big Brother Daniel, der sportliche Surfer aus Köln. Der weiß noch nichts von seinem Glück und hat kurz nach seinem Einzug verkündet, dass eher Geraldine sein Typ wäre.

Doch das interessiert Madeleine nicht. Sehnsüchtig nach Liebe führt sich die 25-Jährige immer wieder Gesprächssituationen mit dem 31-Jährigen vor Augen und versucht dabei jedes Wort, jeden Satz, jeden Blick von Daniel in eine für sie positive Richtung zu interpretieren. So sieht sie Daniels Kommentar ihr gegenüber: „…so bekloppt wie du bist!“, als absolutes Kompliment. Schließlich ist der Leipziger Paradiesvogel gerne „bekloppt“ und ausgefallen. Fragt sich nur, ob Daniel das auch so meint! Immer wieder schwärmt Madeleine von ihrem Traumprinzen und macht auch gegenüber ihren Mitbewohne rn keinen Hehl aus ihren Gefühlen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis der sportliche Himmelsbewohner von seinem „Fan“ erfährt. Vielleicht sogar von der verliebten Höllenbewohnerin selbst. Immerhin bestärken Eisi und Delia die kurvige Kandidatin in ihrer Überlegung Daniel ihre Liebe zu beichten. Noch ist Madeleine nicht so weit, aber das wiederholte Einfordern nach bestärkenden Worten endlich mit Daniel zu reden, deutet darauf hin, dass es schon bald zum klärenden Gespräch kommen könnte. Egal wie diese Geschichte endet – bleibt nur zu hoffen, dass Madeleine vom grauen Höllenschlund nicht noch tiefer fällt.