Big Brother Sascha und Marcel spielen Streiche

Bislang wurde „Streiche spielen“ als Tabuthema in der Big Brother TV-WG gehandhabt. Doch damit ist jetzt Schluss, denn die Big Brother Allstars Sascha Sirtl und Marcel haben es faustdick hinter den Ohren. Würdige Gegner finden der blonde Schönling und der Köthener Spaßvogel in Orhan und Sascha aus Berlin.

Von ausgiebigen Wasserschlachten bis zum Beschmieren persönlicher Gegenstände mit ekligen Pasten folgt ein Streich auf den nächsten. Sogar Knoblauchzehen fliegen durch die Luft und landen in der Badewanne. Aber wo gespielt wird, bedarf es klarer Regeln. Klingt einfacher als es ist, denn die beiden Parteien können sich kaum einigen. Schließlich greift Sascha Sirtl durch und macht eine klare Ansage: Entweder Frieden oder das volle Programm! Sofort sind sich alle einig: Es werden unbegrenzt Streiche gespielt. Die Ausnahmen: Toilettengang und körperliche Streiche. Wenn es zu viel wird, muss Madeleine „Knie“ sagen und schon ist der Streich vorbei. Ein Tag in der Woche ist frei, und wer sich nicht daran hält, muss einen Tag den „Diener“ für alle Bewohner spielen. Daniel spielt den Polizisten – schließlich muss jemand auf die Einhaltung der Regeln achten! Fragt sich, wie lange Big Brother das Spiel mitmacht, denn schon am Abend sieht die TV-WG nach einer wilden Sahneschlacht aus, als müsse sie einmal komplett renoviert werden!