Prinz Harry trifft sich heimlich mit Ex-Freundin

Sie kommen nicht voneinander los: Nach der Trennung Anfang des Jahres sollen sich Prinz Harry, Sohn des englischen Thronfolgers, und die aus Simbabwe stammende Chelsy Davy wieder heimlich treffen.

Wie GALA.DE exklusiv erfuhr, wird in Londoner Societykreisen bereits über eine ernsthafte Neuauflage der Beziehung spekuliert. Die Treffen der beiden finden demnach in der Wohnung gemeinsamer Freunde am „Eaton Square“ statt.

Der 24-jährige Harry und die ein Jahr jüngere Chelsea waren das erste Mal von 2004 bis Januar 2009 liiert. Chelsea trennte sich von dem Womanizer-Prinzen, nachdem er angeblich mehrere Affären gehabt hatte.

Pirelli-Kalender 2009

Der begehrte Pirelli-Kalender 2009 – Ein Blick hinter die Kulissen bei den Erotik Fotoshootings in Afrika.

Jedes Jahr konnte Pirelli für den Erotik-Kalender Top-Models wie Heidi Klum, Cindy Crawford, Adriana Lima, Alessandra Ambrosio oder Naomi Campbell gewinnen. Das Shooting für den Pirelli-Kalender 2009 fand Anfang Mai 2008 in einem luxuriösem Elefanten-Camp im Okavangodelta (Botswana) statt.

Der Pirelli-Kalender ist einer der begehrtesten Kalender der Welt. Er wurde erstmals 1964 herausgegeben.

Britney Spears langweilt Paparazzi

Britney Spears wurde kürzlich bei den MTV Video Music Awards gleich dreimal ausgezeichnet, für das Video zu ihrem Song „piece of me“. Die Fans sind begeistert – Britney hat ihr Comeback geschafft. Neue Skandale rund um Britney Spears gibt es bisher nicht. Davon sind die Paparazzi gar nicht begeistert.


Stars zeigen Haut

Stars wie Alexandra Maria Lara, Eva Padberg, Esther Schweins, Andrea Sawatzki, Dennenesch Zoudé und Verona Pooth ließen die Kamera hautnah an sich heran.

Stars zeigen Haut: Spektakuläres Fotoshooting für GALA/Alexandra Maria Lara: „Auch ich habe Fettgewebe an den klassischen Problemzonen“/Esther Schweins: „Ich bin jetzt wieder so wie vor der Schwangerschaft“

„Wann finden Sie sich schön?“ Diese Frage hat die Zeitschrift GALA prominenten Frauen gestellt. Und sie gebeten, sich so zu zeigen, wie sie sich am wohlsten fühlen. Stars wie Alexandra Maria Lara, Eva Padberg, Esther Schweins, Andrea Sawatzki, Dennenesch Zoudé und Verona Pooth ließen die Kamera hautnah an sich heran. Das Ergebnis: eine spektakuläre Fotostrecke, die am 18. Oktober exklusiv im GALA-Sonderheft GALA BEAUTY erscheint und die Charakterfrauen sinnlich in Szene setzt.

„Nacktheit war für mich noch nie ein Problem. Ich bin mit meinem Körper absolut zufrieden“, sagt Andrea Sawatzki im Interview mit dem People- und Lifestyle-Magazin. Sie betont, seit ihren beiden Schwangerschaften „viel mehr Selbstvertrauen“ zu haben und „gelassener“ zu sein. „Ich gehe liebevoller mit mir um.“ Auch Esther Schweins, die sich nur drei Monate nach der Geburt von Tochter Mina mit Traumfigur präsentiert, hat ihre Schwangerschaft positiv erlebt. „Ich habe die fraulichen Rundungen sehr genossen“, erzählt die Schauspielerin. Jetzt sei sie wieder so wie vorher. „Klar, über Dehnungsstreifen hätte ich mich nicht gefreut. Aber man nimmt einen körperlichen Makel eher hin, wenn er durch etwas Schönes entstanden ist.“

Alexandra Maria Lara mag sich selbst mal mehr, mal weniger. „Das hängt von meiner Gemütsverfassung ab.“ Auch sie habe „Fettgewebe an den klassischen Problemzonen“ und merke, „dass die Haut allmählich weicher wird“. Trotzdem fühlt sich Lara „heute wohler als mit 18“. Für Dennenesch Zoudé ist „die Angst vor Falten, der Druck, dem Jugendwahn zu entsprechen“ nur ein Produkt der westlichen Industrienationen: „In Afrika fragt dich kein Mensch, wie alt du bist.“ Dass sich mit der Zeit das eigene Befinden ändert, findet Eva Padberg. „Je älter man wird, desto bewusster wird man sich auch seiner Bewegungen und wie andere einen wahrnehmen.“ Wahre Schönheit komme ohnehin von innen und sei nicht messbar, so Verona Pooth, für die zum Beispiel keine Schönheitsoperation in Frage käme – momentan jedenfalls. „Ich weiß ja nicht, was in zehn oder zwanzig Jahren ist.“

„Die hautnah inszenierten Fotos spiegeln perfekt die Persönlichkeiten der Stars. In Kombination mit ihren offenen Interviews rücken die prominenten Frauen für unsere Leserinnen in greifbare Nähe“, sagt GALA-Chefredakteur Peter Lewandowski.

Aufgenommen wurden die Bilder von Starfotograf Joachim Baldauf. Das Styling übernahm Hair- und Make-Up-Artist Armin Morbach, auch bekannt aus der Casting-Show Germany’s Next Topmodel. (GALA)

Lindsay Lohan hatte die falschen Freunde

Lindsay Lohan (21) exklusiv in InTouch: „Ich hatte die falschen Freunde“

Nach zweimonatigen Aufenthalt in der „Cirque Lodge“-Entzugsklinik ist Lindsay Lohan wieder clean und bereit für ein neues Leben ohne Alkohol- und Drogeneskapaden. „Das Wichtigste ist für mich, nicht in L.A. zu sein und mich vor allem vom Nachtleben dort fernzuhalten. Ständig die Nächte durchzumachen, war fast schon selbstzerstörerisch“, gesteht die 21-Jährige im Exklusiv-Interview mit InTouch. Jetzt wolle sich bei ihren Fans entschuldigen, denen sie ein schlechtes Vorbild gewesen sei.

Die Zeit in der Klinik nutzte die Schauspielerin auch dafür, sich nach Jahren der Funkstille wieder mit ihrem Vater Michael zu versöhnen: „Wir haben in der Klinik viel miteinander telefoniert. Dreieinhalb Jahre lang hatten wir gar keinen Kontakt mehr. Aber ich glaube, dass es wichtig für mich war, die Verbindung zu meinem Dad wieder herzustellen.“ Auch ihr neuer Freund, der Snowboarder Riley Giles, mache sie sehr glücklich. Trotzdem wolle die junge Schauspielerin nichts überstürzen: „Ich lasse es langsam angehen.“

Einige falsche Freunde hat sie aus ihrem Leben aussortiert: „Mittlerweile habe ich die richtigen Leute in meinem Leben. Ich bin von Menschen umgeben, die mich nicht nur benutzen, sondern mich um meinetwillen lieben. Sie brauchen nichts von mir und sie behandeln mich einfach wie einen normalen Menschen. Heute weiß ich, wer meine wahren Freunde sind“, ist sich Lohan sicher. Für die Zeit in der Entzugsklinik sei sie wirklich dankbar, denn letztlich geschehe doch alles aus einem Grund!

Das vollständige Interview erscheint in Ausgabe 43/07 von InTouch (EVT: 18. Oktober 2007).

Paris Hilton ist Sex nicht wichtig

Paris Hilton in GQ: „Ich habe ein sexy Image, aber mir persönlich ist Sex nicht wichtig“

Gemeinhin kennt man sie aus den Medien entweder als Glamourgirl oder verwöhnte Göre. Doch die aktuelle Ausgabe von GQ enthüllt, dass hinter dem Nachtleben von Paris System steckt. Die Blondine ist eine Marke – und sie weiß sich zu inszenieren. In GQ verrät sie ihren jüngsten Coup: „Es ist doch Entsetzliches auf der Welt passiert. Wir müssen Energie sparen. Deshalb verhandle ich gerade mit Autokonzernen, um ein Hybridauto mit coolem Design heraus zu bringen.“

Paris Hilton
Paris Hilton, fotografiert von Mark Liddell für GQ 9/07

Die 26-Jährige bastelt an einem neuen Lifestyle: „Ich habe vielleicht ein sexy Image, aber mir persönlich ist Sex nicht so wichtig. Lieber mache ich mir zu Hause ein Sandwich und setze mich vor den Fernseher.“ Paris Hilton gibt sich ganz puritanisch-amerikanisch: „Ich gebe meinen Namen nicht für Sexsachen her. Das finde ich eklig.“ Sie selbst interpretiert sich so: „Jugend, Glamour, Unschuld, Sweetness, Sexyness. Wahlweise Prinzessin oder Fee. Ich führe ein Fantasyleben.“ Sie bekennt: „Ich gehe nicht mehr aus, um dumme Sachen zu machen. Das liegt lang hinter mir.“

Denn ihr Leben ist kein Spiel: „Partys sind für mich nur noch ein Beruf wie jeder andere. Und hinter jedem Auftritt steckt eine Menge Arbeit.“ (GQ)

Anna Nicole Smith toter Sohn Daniel erbt alles

Wie jetzt aus der Testamentseröffnung von Anna Nicole Smith bekannt wurde, erbt der im September letzten Jahres verstorbene Sohn Daniel das gesamte Vermögen.

Ihr Freund Howard K. Stern wurde als Testamentsvollstrecker eingesetzt.
Das Testament datiert vom 30. Juli 2001. Das Dokument wurde nie überarbeitet und somit wird Smiths fünf Monate alte Tochter Dannielynn nicht erwähnt.

Da Anna Nicole Smith Sohn Daniel allerdings tot ist, dürfte das gesamte Vermögen an
die Tochter Dannielynn fallen.

Quelle: http://www.cnn.com