Big Brother – Die Entscheidung 29.06.2009

„Big Brother – Die Entscheidung“: Welche beiden Bewohner müssen Big Brother sieben Tage vor dem Finale verlassen? Und: Ralf Richter eröffnet die Promiwoche (29. Juni 2009, 21:15 Uhr, RTL II)

Welcher Bewohner muss Big Brother verlassen? Marcel, Daniel und Sascha sind seit einer Woche für den Auszug am kommenden Montag nominiert. Wie immer entscheiden die Zuschauer, wer in der Live-Show „Big Brother – Die Entscheidung“ um 21:15 Uhr bei RTL II die Koffer packen muss und eine Woche vor dem großen Finale das Haus verlassen muss.

Unangenehme Aktionen
Noch vor dem traurigen Auszug kann es richtig peinlich werden. Die sieben aktuellen Bewohner müssen Lose ziehen, die teilweise mit einer peinlichen Aufgabe verbunden sind. Zwei Bewohner haben das Glück und bleiben von unangenehmen Auftritten verschont. Werden die anderen ihre Aufgabe mit Humor sehen und sich den Zuschauern noch einmal von ihrer besten Seite zeigen?

Spontane Hiobsbotschaft
Unmittelbar nach dem ersten schmerzlichen Auszug erreicht die Bewohner die nächste Hiobsbotschaft. Ein weiterer Kandidat muss überraschend noch am selben Abend Big Brother verlassen. Doch es wird noch härter: Die Bewohner müssen den Unglücklichen selbst bestimmen. In Anwesenheit aller Mitbewohner muss jeder seine Stimme offen abgeben und dadurch einem Kandidaten nur sieben Tage vor dem großen Finale jegliche Chance auf die 250.000 Euro Siegesprämie nehmen.

„Kalle Grabowski“ eröffnet die Promiwoche
Schauspieler Ralf Richter macht den Auftakt bei der Promiwoche bei Big Brother. Als Kultfigur „Kalle Grabowski“ aus dem Film „Bang Boom Bang“ wird er nach den beiden Exits versuchen, die Stimmung wieder anzuheizen. In den kommenden fünf Tagen wird jeweils ein Promi Fun ins Big Brother Haus bringen. Am Dienstag, den 30. Juni, unterstützt „No Angels“-Sängerin Lucy die männlichen Bewohner bei ihrem Team-Project. Sängerin, Schauspielerin und Autorin Katy Karrenbauer bringt am Mittwoch, den 1. Juli, Farbe ins Haus. Ballermann-Entertainer Mickie Krause kommt am Donnerstag, den 2. Juli, zu Besuch. Loona, die niederländische Chartstürmerin, gibt zum Abschluss der Promiwoche Unterricht im sexy Bauchtanz.

Piero Esteriore zieht zieht bei Big Brother ein

„Big Brother – Die Entscheidung“: Schweizer Musikstar Piero Esteriore zieht in die TV-WG! (16. März 2009, 21:15 Uhr, RTL II)

Piero Esteriore zieht ein
In der Live-Show („Big Brother – Die Entscheidung“, 16. März 2009, 21:15 Uhr bei RTL II) wird der Schweizer Musiker Piero Esteriore in die TV-WG einziehen. Der gelernte Friseur wurde 2004 dritter bei der Casting-Show „Musicstar“ und hat sein Heimatland noch im selben Jahr beim Eurovision Song Contest vertreten. Der 31-Jährige sieht seine Teilnahme bei Big Brother als weitere Herausforderung. Was werden die Bewohner zum prominenten Neuzugang sagen?

Favoriten-Nominierung
Dieses Mal werden die Bewohner nicht gefragt, wer auf die gefürchtete Nominierungsliste soll. Im Gegenteil, die Bewohner wählen den Favoriten, der auf gar keinen Fall nominiert werden soll. Die vier Bewohner mit den wenigsten Stimmen landen auf der Auszugsliste und damit auch in der Hölle. Wer sind die beliebtesten Bewohner und wer muss eine Woche lang um seinen Verbleib in Deutschlands ber ühmtester WG zittern?

Spannendes Match mit menschlichem Bowlingpendel
Bei einem spannenden Match treten Himmel und Hölle gegeneinander an. Je ein Teammitglied wird zum menschlichen Bowlingpendel. Die anderen Bewohner sorgen dafür, dass er genügend Schwung bekommt. Es gilt natürlich möglichst viele Bowlingpins umzuwerfen. Wer bewältigt die spektakuläre Aufgabe am besten?

Challenge mit Überraschungsfaktor
Ein Bewohner wird am Montag während der Live-Show eine persönliche Herausforderung erhalten. Diese Aufgabe ist streng geheim. Jeden Tag erhält der auserwählte Bewohner Aufgaben, die er zu erfüllen hat. Dabei handelt es sich um Aktionen rund um seine Mitbewohner. So soll er zum Beispiel gemeinsam mit ihnen eine Spontanparty feiern. Doch ganz so geheim ist die Challenge gar nicht. Seine Mitbewohner wissen alles und werden alles tun, um seine Aufgaben zu sabotieren. Wann fliegt der faule Zauber auf?

Janas Mutter zu Besuch
Jana hat lange hin- und herüberlegt. Soll sie ihre neun Big Stars für einen Besuch der Familie einsetzen oder sich mit zehn Big Stars vor einer Nominierung schützen? Nun hat sie sich entschieden. Der Kontakt mit den Liebsten zu Hause ist ihr wichtiger. Am Montag wird die Hamburgerin Besuch von ihrer Mama. Bereits nach dem Brief von ihren Eltern war die Schauspielerin zu Tränen gerührt. Das persönliche Treffen wird der Bewohnerin sicherlich neuen Mut geben.

Ex-Bewohnerin Madeleine im Studio bei Miriam Pielhau
Nach ihrem Auszug in der letzten Live-Show musste sich Madeleine den Anrufen der Fans stellen. Nicht nur Positives war dabei. Wie geht es der Ex-Bewohnerin nach einer Woche ohne Big Brother? Und wie war die Resonanz aus ihrem Umfeld?

Big Brother – Die Entscheidung – 19. Mai 2008

In der kommenden Ausgabe der großen Live-Show „Big Brother – Die Entscheidung“ (19. Mai 2008, 21.15 Uhr, RTL II) können sich die Big Brother Fans auf ein großes Wiedersehen freuen! Denn die beliebte Moderatorin Charlotte Karlinder kehrt aus ihrer Babypause zurück.

Die frischgebackene Mutter wird gemeinsam mit Miriam Pielhau und Jürgen Milski durch ein großartiges Programm führen: Alex oder Caro – einer von beiden muss unwiderruflich aus dem Haus, die sexy Girls von Coyote Ugly kommen vorbei, die Teams werden völlig neu gemischt und außerdem steht ein nervenaufreibendes Live-Match vor der Tür. Kurzum: Das wird mal wieder ein ganz besonderer Abend mit Big Brother!

Ausgeturtelt! Wer muss raus – Alex oder Caro?
Jetzt ist es bald aus mit der innigen Zweisamkeit zwischen den Nominierten Alex und Caro, denn einer von beiden muss gehen. Für wen werden sich die Zuschauer entscheiden? Schicken sie Alex raus zu Freundin Tanya, um seine Beziehung zu retten oder muss Caro das Haus verlassen? Eins ist sicher: Uns erwarten dramatische Abschiedsszenen, wenn das platonische WG-Liebespaar getrennt wird! Spannend auch, wie Tanya wohl darauf reagiert, denn sie ist live im Studio.

Coyote Ugly-Girls heizen den Männern ein!
Nachdem die Mädels sich im Rahmen ihrer Belohung für das „Sexy Ranking“ bereits über einen männlichen Stripper freuten, sind in der kommenden Live-Show die Männer dran. Es erwartet sie eine atemberaubende Performance, die Männerträume erfüllt: Die wilden Girls aus der Coyote Ugly-Bar tanzen nur für die Big Brother Jungs auf der Theke und lassen die Stimmung hoch kochen. Es wird heiß!

Neue Bereichsaufteilung und aufregender Drahtseilakt
Es ist mal wieder an der Zeit, die Teamaufteilung vollkommen neu zu gestalten. Und genau das wird in der Live-Show passieren, wenn die Teams nach Geschlechtern aufgeteilt werden. Aber wer darf im „Reichen Bereich“ wohnen? Darum muss natürlich gefightet werden – und zwar im großen Live-Geschlechterkampf. Dabei ist eines sicher: es wird anstrengend, turbulent und spannend. Die beiden Nominierten bekommen die Chance, ihr großes Kämpferherz zu beweisen wenn sie beim Sturz aus windigen Höhen versuchen, souverän zu bleiben. Ob das gelingt?

Das erfahren Sie, wenn Sie einschalten zu:

„Big Brother – Die Entscheidung“
19. Mai 2008, live ab 21.15 Uhr, RTL II!
Moderation: Charlotte Karlinder, Miriam Pielhau und Jürgen Milski

Big Brother Alex wird der Supernominator

Mit vier Stimmen (von Hassan, Caro, Kevin und Marcel aus Köthen) wurde Alex von seinen Mitbewohnern eindeutig zum Big Brother Supernominator auserkoren. So musste er entscheiden, welche drei Mitbewohner auf der Nominierungsliste landen sollten.

Big Brother Alex

Statt sich zu freuen, jammert Alex, nachdem Big Brother das Ergebnis verkündet: „Warum ausgerechnet ich?“ Doch es nützte ihm nichts. Im Sprechzimmer sollte er drei Namen nennen. Seine Wahl fiel auf Serafino, Marcel S. und Isi. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Denn als Alex in den Wohnbereich zurückkehrt und denkt, dass er die Nominierung hinter sich hat, kommt die unangenehme Überraschung: Weil die Zuschauer Serafino mit ihren Anrufen vor der Nominierung geschützt haben, muss der geplagte Österreicher einen anderen Kandidaten als Ersatz für den aktuellen Zuschauerliebling wählen. Alex zeigt sich, obwohl ihm die Entscheidung sichtlich schwer fällt, seines Amtes würdig und entscheidet sich für Hassan, der nun neben Isi und Marcel S. nominiert ist. Der 23-Jährige Hassan nimmt es gelassen. Kein Wunder – schließlich wartet draußen noch jemand ganz Besonderes auf ihn. Der Sunnyboy ruft: „Naddel, ich komme!“.

Abnehmen verbessert die Potenz und Sex

Abnehmen ist anscheinend auch gut für den Sex und die Potenz:

Abnehmen verbessert die Potenz – Mann bleibt länger Mann, wenn er schlank und in Bewegung bleibt: „Wer Sport treibt und Übergewicht abbaut, schützt nicht nur sein Herz. Auch Potenzprobleme bessern sich dann oft“, sagt der Urologe Dr. Christian Leiber von der Freiburger Universitätsklinik im  Apothekenmagazin „Diabetiker Ratgeber“.

Bewegungsmangel, falsche Ernährung und Übergewicht sind Ursachen der Arterienverkalkung. Sie verhindert, dass die Schwellkörper des Lustorgans wie gewünscht arbeiten. Bei Diabetikern kann auch noch eine Nervenschädigung hinzukommen, die ebenfalls die Potenz dämpft. Doch selbst, wenn das Malheur schon eingetreten ist, gibt es ein Zurück, betont Leiber. In einer Studie erlangten 30 Prozent der impotenten Männer, die Übergewicht abbauten und sich regelmäßig bewegten, innerhalb von zwei Jahren die Erektionsfähigkeit zurück. Nicht nur der günstige Effekt auf die Gefäße spielt eine Rolle. Auch der Testosteronspiegel steigt. Dadurch werden sowohl sexuelles Verlangen als auch die Erektionsfähigkeit gefördert. (Diabetiker Ratgeber)

Menschen teilweise immun gegen Vogelgrippe

Menschen teilweise immun gegen Vogelgrippe
Studie belegt erstmals Teilimmunität gegen das H5N1-Virus

Eine Studie amerikanischer Wissenschaftler liefert erstmals Hinweise auf die Richtigkeit der in der Forschung verbreiteten Vermutung, dass manche Menschen zum Teil gegen das Vogelgrippevirus H5N1 immun sind. So ist ein Teil der Menschheit gegen die so genannte Typ-1 Neuraminidase geschützt, die im weit verbreiteten H1N1-Grippevirus enthalten ist. Dies – so die These – immunisiere sie ebenfalls vor einer Erkrankung durch das Vogelgrippevirus. Die Wissenschaftler konnten dies an Versuchen mit Mäusen und einer kleinen Personengruppe bestätigen. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Forscher in der Public Library of Science http://medicine.plosjournals.org/perlserv/?request=index-html&issn=1549-1676

Neuraminidase sind Enzyme, welche die Ausbreitung des Grippevirus im menschlichen Körper fördern. Bekannt war bislang eine große Ähnlichkeit zwischen der Typ-1 Neuraminidase bei Menschen (huN1) und Vögeln (avN1). Eine Immunisierung gegen huN1 könnte Menschen deshalb auch zum Teil gegen die Vogelgruppe schützen, vermuteten die Forscher.

Um dies zu prüfen, impften sie Mäuse gegen huN1. Anschließend infizierten sie die Tiere mit geringen Dosen des Vogelgrippevirus und warteten auf die Immunantwort. Das Ergebnis: Etwa die Hälfte der Tiere überlebte die Infektion, einige bildeten Antikörper gegen das Virus. Anschließend untersuchten die Wissenschaftler Blutproben von 38 Freiwilligen, die sie zuvor mit dem Vogelgrippevirus infiziert hatten. In acht Fällen wurde die Neurominidase blockiert.

„Es wurde schon lange darüber spekuliert, ob es eine solche Teilimmunität beim Menschen gibt „,sagt Holger Rabenau vom Institut für Medizinische Virologie der Universität Frankfurt am Main http://www.kgu.de/zhyg/virologie/virologie.html im Gespräch mit pressetext. „Das war bisher allerdings reine wissenschaftliche Theorie. Die Studienergebnisse liefern nun erstmals Hinweise auf die Richtigkeit dieser Vermutung.“

Aussender: www.pressetext.at

War Kleopatra haesslich?

Münze beweist: Kleopatra war sehr hässlich
Auch ihr geliebter Antonius glich nicht Richard Burton

Antonius und Cleopatra gelten in der Geschichte als die Romanze schlechthin. Nun haben Forscher der Newcastle University http://www.newcastle.ac.uk römische Münzen untersucht und dabei festgestellt, dass die beiden Liebenden hässliche Zeitgenossen waren. Sie entsprachen keineswegs den beiden Hollywood-Schauspielern Elizabeth Taylor und Richard Burton, die deren Charaktere so erfolgreich verkörperten, berichtet BBC-Online.

Ausgerechnet am Valentinstag wird die historische Romanze der beiden Liebenden durch nackte Tatsachen zerstört. Zwei römische Silbermünzen, die mit 32 vor Christus datiert sind, und in Zukunft im Great North Museum ausgestellt werden, zeigen es klar und deutlich: Kleopatra hatte ein vorspringendes Kinn, dünne Lippen und eine große spitze Nase. Antonius hatte wulstige Lippen, einen dicken Hals und eine Hakennase.

„Das populäre Image, das wir von Kleopatra kennen, ist die schöne Königin, die von den römischen Politikern und Generälen verehrt wurde“, meint Clare Pickersgill, stellvertretende Direktorin des archäologischen Museums Newcastle. Die jüngsten Forschungsergebnisse widersprächen allerdings dieser Meinung. Ähnliche Aussagen kommen auch von der Direktorin des archäologischen Museums der Universität von Newcastle, Linsay Allason-Jones: „Das Image ist sehr weit von Liz Taylor und Robert Burton entfernt. Römische Schreiber haben immer davon berichtet, dass Kleopatra intelligent und charismatisch war und eine wunderschöne Stimme hatte. Von ihrer Schönheit wurde allerdings nicht berichtet.“ Experten berichten allerdings davon, dass es von der ägyptischen Königin zahlreiche und zum Teil erheblich unterschiedliche Münzportraits gebe. Ein Rückschluß auf das tatsächliche Antlitz der Königin gebe es daher nicht. Hingegen wären die Portraits von Mark Anton einheitlicher: Sie zeichnen das Bild eines grobschlächtigen Feldherrn.

Bei den untersuchten Münzen handelt es sich um Silber-Denaren von der Prägeanstalt von Mark Anton. Die Vorderseite trägt daher auch sein Porträt. Die Universität von Newcastle hofft auf ähnlich sensationelle Funde bevor das Great North Museum 2009 seine Pforten öffnen wird.

Aussender: www.pressetext.at