RTL II im Juli auf Platz fuenf aller Sender!

RTL II setzt seine kontinuierliche Steigerung des Marktanteils auch im Juli fort:

Bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern schließt der Sender den Monat mit einem hervorragenden Marktanteil von 6,8 Prozent ab (plus 0,6 Prozentpunkte gegenüber Vorjahresmonat). Bei den 14- bis 29-Jährigen sind es 7,5 Prozent. RTL II liegt damit in der Zielgruppe auf Platz fünf aller Sender und lässt damit erstmals seit September 2004 auch alle öffentlich-rechtlichen Kanäle hinter sich.

Hervorzuheben ist, dass sowohl einmalige Events wie auch etablierte Serien, Doku-Soaps oder Magazine gleichermaßen zum erfolgreichen Monatsabschluss beitrugen.

Gleich zu Beginn des Monats sorgte das „Concert for Diana“ für einen emotionalen Höhepunkt im Juli. 1,72 Mio. Zuschauer gesamt ließen es sich nicht nehmen, das von den beiden englischen Prinzen William und Harry organisierte großartige Musikereignis zu verfolgen. Das Konzert erreichte ausgezeichnete 10,9 Prozent MA.

Ein weiteres Event: Das Finale der siebten Staffel von „Big Brother“. 15,9 Prozent der Zuschauer verfolgten die Live-Show, in der Michael das Haus als Sieger verließ.

Bei den Serien zog die Eventserie „Rom“ bis zu 9,3 Prozent der Zuschauer in ihren Bann. Im Schnitt erreichten die im Juli gezeigten Folgen tolle 7,1 Prozent MA. Auch der Start der finalen zehnten Staffel von „Stargate“ überzeugte mit einem MA von 9,2 Prozent.

Ein erfolgreiches Wiedersehen gab es mit den „Kochprofis“. Die neueste Staffel über die Herausforderungen der Kultköche Zacherl, Kotaska, Baudrexel und Marquardt in verschiedensten Küchen startete mit bemerkenswerten 8,6 Prozent. Sehr erfolgreich lief es auch für die neuen Folgen von „Zuhause im Glück“ (bis zu 10,6 Prozent MA) und für „Frauentausch“ (bis zu 10,3 Prozent MA). Mit bis zu 10,5 Prozent MA gehörte auch das Wissenschaftsmagazin „Welt der Wunder“ zu den Gewinnern im Juli.

Der Vorabend (17:00 – 20:00 Uhr) machte gegenüber dem Vorjahreszeitraum 1,5 Prozentpunkte gut (von 4,4 Prozent MA auf 5,9 Prozent MA). Insbesondere die Sitcoms „Hör mal wer da hämmert!“ (bis zu 9,5 Prozent MA) und „Immer wieder Jim“ (bis zu 7,5 Prozent MA) sorgten für gute Quoten in dieser Zeitschiene.

Bereits am frühen Nachmittag holte die überarbeitete Action-Spielshow „Takeshi’s Castle“ hervorragende Quoten von bis zu 13,3 Prozent MA – und überzeugte damit als Bindeglied zwischen Kinderprogramm und Sitcom-Schiene.

Quelle: AGF/GfK PC#TV; BRD gesamt, Fernsehpanel D+EU, 1.-31. Juli 2007 / 30./31. Juli 2007: vorläufig gewichtet. Wenn nicht anders angegeben, beziehen sich die Daten auf die 14-49-Jährigen.