Delia muss Big Brother verlassen

Schock für Big Brother Bewonerin Delia: Obwohl die nominierte Bremerin kürzlich beim Beliebtheits-Voting noch am besten abschnitt, hatte die sie in der Big Brother Live-Show keine Chance gegen ihre Konkurrentin Jana. Nach nur 28 Tagen wollten 82,4% der Zuschauer, dass sie die Big Brother TV-WG verlässt. Schluchzend verabschiedete sie sich von ihren Big Brother Mitbewohnern.

Big Brother Jana und Delia – Gewinn von kurzer Dauer!

Matchalarm in der Big Brother TV-WG! Die Matchanwärter: Geraldine und Cathy treten an von Team Himmel gegen Delia und Jana aus Team Hölle. Die Aufgabe: „Wettangeln“! Besonders Jana und Delia, die beiden nominierten Höllenbewohnerinnen, hoffen auf ein Wechselmatch um endlich dem tristen Big Brother Höllendasein zu entkommen.

Im Matchraum haben die Vier das Gefühl im Kinderzimmer zu stehen. In der Mitte des Raumes befindet sich eine wackelige Platte auf der verschiedene Spielsachen aufgebaut sind. Die Aufgabe besteht darin, mit einer Angel abwechselnd ein Spielzeug nach dem anderen zu „fischen“, ohne dass die Platte kippt, ansonsten heißt es: Match verloren! Geschicklichkeit und Taktik sind gefragt. Vom Ehrgeiz gepackt geben alle vier Damen ihr Bestes. Jana und Delia, die beiden Nominierten und mittlerweile enge Vertraute, besprechen ausgiebig jeden Zug. Cathy und Geraldine gehen die Aufgabe alles andere als vorsichtig an. Die Strafe folgt sofort: Die Platte gerät ins Wackeln und kippt um! Jubel bei den beiden Höllenmädels – Frust und Wut bei den Himmelsbewohnerinnen! Zwar entpuppt sich das Match kurze Zeit später als Belohnungsmatch und nicht als ersehntes Wechselmatch, aber im Höllenschlund ist jegliche Belohnung eine doppelte Freude! Und so ist den beiden das Glück ins Gesicht geschrieben, als sie als Gewinn nachträglich ihre Geschenke, auf die sie zu Weihnachten verzichten mussten, bekommen. Für Jana: Eine liebevoll geschriebene Postkarte von ihrer Schwester mit dem Bild ihrer Nichte, eine Tafel Schokolade und ein Medaillon. Für Delia: Ein T-Shirt mit einem Aufdruck ihrer Liebsten: Mama, Schwester und Hund! Glänzende Augen bei beiden! Endlich haben sie auch mal Glück gehabt! Aber zu früh gefreut. Das Glück ist nicht von Dauer. Schon kurze Zeit später müssen sie die Geschenke zurückgeben. In der Hölle ist kein Platz für Luxusartikel! So ist das Leben bei Big Brother: Hart – und manchmal eben sehr schnelllebig!

Big Brother Delia will es allen beweisen!

Die meisten Big Brother Kandidaten würden vermutlich den Kopf in den Sand stecken, wenn sie von sage und schreibe sieben von elf Big Brother Mitbewohnern nominiert werden würden. Nicht so Kämpfernatur Delia.

Zunächst saß der Schock über das Nominierungsergebnis in der Live-Show am Montag tief. Nachdenklich vergoss die Blondine einige Tränen und grübelte mehrere Stunden über sich und ihr Umfeld. Doch dann die Wendung. Was auch immer im Kopf der Bremerin vorging – plötzlich hat sie der Kampfgeist gepackt. Ihre neue Devise lautet: „Jetzt erst recht“. Mit zuversichtlicher Miene verkündet sie sogar: „Ich hoffe nur, dass jetzt nicht nur diejenigen mit mir reden, die mich nicht nominiert haben!“ Manch anderer würde sich aus Wut über das Ergebnis das Gegenteil wünschen. Doch die 22-Jährige scheint realisiert zu haben, dass zwar mehr als die Hälfte ihrer Mitbewohner gut auf sie verzichten können, sie bei den Zuschauern allerdings, wie aus dem Telefonvoting in der Show hervorging, aktuell als beliebteste Kandidaten dasteht. Und so geht Delia das Schicksal der Nominierung ganz nach dem Motto „Am Positiven orientieren“ an, in der Hoffnung am kommenden Montag als Siegerin gegen Mitnominierte Jana (31) hervorzugehen! Keine schlechte Taktik – bleibt nur: Daumen drücken für die ehrgeizige Kämpfernatur aus dem hohen Norden!

Big Brother Delias einsame Traenen

So langsam schlägt der Aufenthalt in der Big Brother Hölle bei den Big Brother Bewohnerinnen aufs Gemüt. Zickenterror ist angesagt. Wegen jeder Kleinigkeit gibt es Diskussionen und ein Streit ist viel schneller vom Zaun gebrochen, als man denkt. Besonders Delia steht im Mittelpunkt der Kritik.

Jana wirft ihr vor, beim Team Project nicht richtig mitzumachen und Daniel und Cathy lästern sogar hinter ihrem Rücken: „Wenn Delia nicht geschminkt ist, sieht sie aus wie eine Transe!“ Auch die Streitereien zwischen Jana und Sascha sorgen nicht unbedingt für gute Stimmung bei der Bremerin. Doch was ist das? Die sonst so starke Delia sitzt inmitten ihrer Mitbewohner und weint still und leise vor sich hin. Keiner will es merken. Nur Desi fasst sich ein Herz und fragt bei ihrer Freundin nach: „Was ist denn los?“ Die beginnt zu schluchzen: „Ich habe so Heimweh und diese ganzen Streitereien machen mich verrückt!“ Es ist wohl Zeit für einen Tapetenwechsel.

Big Brother Bewohner-Ranking

Wie gut kennen die Big Brother Bewohner die Zuschauer? Und vor allem: Wie gut kennen die Zuschauer die Bewohner? Diesen Fragen wurde während der Live-Show auf den Grund gegangen.

Die Big Brother Bewohnerinnen mussten in zwei Spielrunden einschätzen, wie die Zuschauer sie in einem Ranking von eins bis sieben einordnen würden. Zeitgleich entschieden die Zuschauer per Telefonvoting.

Bei der ersten Frage ging es darum: „Wer hat den meisten Sexappeal?“
Die Bewohnerinnen stellten sich auf:

1. Geraldine
2. Jana
3. Desi
4. Cathy
5. Delia
6. Danny
7. Madeleine

Fragend schauten sich die sieben Damen mit ihren Punktetafeln in der Hand um. Doch das Ergebnis der Zuschauer sah anders aus:
1. Geraldine 51,6 Prozent
2. Jana 28,3 Prozent
3. Cathy 10,9 Prozent
4. Madeleine 4,8 Prozent
5. Delia 2,2 Prozent
6. Danny 1,6 Prozent
7. Desi 1 Prozent
Immerhin drei Übereinstimmungen konnten die Bewohnerinnen in der ersten Runde verbuchen.

Die zweite Frage lautete: „Welche Bewohnerin ist die größte Langweilerin?“
Die Selbsteinschätzung:

1. Danny
2. Jana
3. Desi
4. Geraldine
5. Delia
6. Cathy
7. Madeleine

Das Voting der Zuschauer sah jedoch mal wieder völlig anders aus:
1. Danny 56,1 Prozent
2. Delia 12,7 Prozent
3. Madeleine 9,1 Prozent
4. Desi 8,0 Prozent
5. Cathy 5,8 Prozent
6. Jana 4,2 Prozent
7. Geraldine 4,1 Prozent
Und damit gab es in dieser Runde nur eine Übereinstimmung.

Somit galt es für die Big Brother Jungs mehr Übereinstimmungen als die Damen, also mehr als vier, zu haben. Auch sie stellten sich der Frage „Wer hat den meisten Sexappeal?“

Das Ranking der Bewohner:
1. Beni
2. Eisi
3. Andy
4. Oliver
5. Orhan
6. Sascha
7. Daniel

Sogleich folgt das Voting der Zuschauer:
1. Beni 36,1 Prozent
2. Andy 23,8 Prozent
3. Eisi 11,4 Prozent
4. Orhan 11,0
5. Daniel 9,8 Prozent
6. Oliver 5,3 Prozent
7. Sascha 2,9 Prozent

Oh – das sah schlecht aus für die Jungs: In der ersten Runde konnten sie somit nur eine Übereinstimmung mit den Zuschauern verbuchen. Neues Spiel – neues Glück?

In der zweiten Runde lautete die Frage auch für sie: „Wer ist der langweiligste Bewohner?“
Ihre Einschätzung:

1. Oliver
2. Beni
3. Sascha
4. Andy
5. Eisi
6. Orhan
7. Daniel.

Miriam Pielhau gab kurz darauf das Ergebnis der Zuschauer live in das Big Brother Haus weiter:
1. Oliver 29,0 Prozent
2. Sascha 25,5 Prozent
3. Eisi 12.9 Prozent
4. Andy 9.9 Prozent
5. Beni 9,9 Prozent
6. Orhan 7,8 Prozent
7. Daniel 5,0 Prozent.

Mit vier Übereinstimmungen lieferten die Männer der Schöpfung somit ein großes Aufholmanöver und gingen damit als Sieger aus diesem Match hervor. Dann die Nachricht: Es war ein Wechselmatch! Riesenjubel bei den Herren des Hauses – den neuen Himmelsbewohnern. Blankes Entsetzen dagegen bei den Big Brother Damen, denn für sie geht es in die Hölle. Vorbei ist das Leben in Saus und Braus – raus in die Kälte und Ade an die Luxuswelt. Was für eine aufregende Live-Show!

Big Brother Cathy hat sich verliebt?

Big Brother Kandidatin Cathy hockt zusammen mit den Big Brother Bewohnerinnen Delia und Madeleine. Mal nicht mit den Herren ihres Teams unterwegs, kommt es direkt zu einem echten Frauengespräch. Denn die sonst so toughe Hamburgerin zeigt Gefühle.

Sie habe sich im Big Brother Haus in jemanden verguckt, schwärmt die Schönheit. Delia und Madeleine machen große Augen: „Echt?“ Doch Cathy traut sich nicht ihn anzusprechen. Zu groß ist ihre Angst davor, zurückgewiesen zu werden, wenn sie den ersten Schritt macht. „Das mach ich nur, wenn ich das Gefühl habe, er will auch!“ Nein, die Glas- und Gebäudereinigerin hat einen ganz anderen Plan, sie möchte sich erst einmal defensiv verhalten, sich zurückziehen und beobachten. Delia und Madeleine stimmen ihr zu, dass dies zunächst die cleverste Taktik sei. „Es soll ja auch so leichte Mädchen geben, die preschen sofort vor, das mach ich aber nicht“, fügt Cathy noch hinzu. „Das ist dann für diejenigen, die es ganz nötig haben!“ Doch wer ist eigentlich Cathys Objekt der Begierde? Es handelt sich um einen blonden Bewohner. Da kommen nur die Neuzugänge Sascha und Eisi oder Beni, Cathys Weihnachtsbäckereipartner, in Frage. Die 21-Jährige hat sich Beni in der Live-Show ja auch in den Himmelsbereich gewünscht, weil sie ihn so sympathisch findet. Hat der muskulöse Bäcker aus Bayern Cathy etwa mit seinem Lebkuchenherz erobert?

Big Brother „Blind Dates“ mit den Neuen

Ehe die vier neuen Big Brother Kandidaten ins Haus einzogen, wurden sie von den Big Brother Himmelsbewohnern in vier „Blind Dates“ auf Herz und Nieren geprüft. Hierbei galt es sich von der Schokoladenseite zu präsentieren, denn Daniel, Cathy, Andy und Orhan mussten anschließend entscheiden, welche zwei Neuzugänge zu ihnen in den Big Brother Himmel ziehen dürfen.

Für die anderen beiden galt: „Ab in die Hölle!“ Alle Begegnungen fanden in komplett dunklen Räumen statt. Die Zuschauer waren dabei klar im Vorteil, denn für sie wurde die Zusammentreffen mit Night-Shot-Kameras sichtbar gemacht.

Und so sah das Ganze aus: Beim „Blind Dinner“ traf Cathy auf die neuen Kandidaten: Sascha (32), den Partyhengst und Sprücheklopfer aus Berlin, Jana (31), die Tierschützerin aus Hamburg, Delia (22), die Paris Hilton aus Bremen und Eisi (23), dem charmanten Rennfahrer aus Erdmannhausen. Wie bei einem Speed Date hatte Hamburgerin Cathy dabei für jeden neuen Kandidaten nur Zeit, zwei Fragen an jede Person zu stellen. In Delia fand sie scheinbar direkt eine Seelenverwandte. Auf ihre Frage: „Wirst du mit mir putzen?“ antwortete die Bremerin „Na klar, auch das Klo, wenn du willst!“. Was Cathy nicht weiß: Auch Delia hat einen kleinen Putzfimmel. Bleibt nur zu hoffen, dass sie sich mit ihren Putztaktiken nicht in die Quere kommen!

Andy hingegen ging beim „Blind Bath“ in der Badewanne auf Tuchfühlung. Als erstes stieg Sascha zu ihm ins Wasser. Gemeinsam in der Wanne seifte Andy den Neuen erst einmal ein und ehe Andy sich versah war die Seife verschwunden. Kein Problem, Sascha erwies sich als sehr souverän und fand sie schnell wieder. Auch Jana wurde von Andy gebadet und interviewt. Doch schon nach wenigen Minuten kam Delia zu Andy in die Wanne. Der war flott angetan von der quirligen Bremerin und hatte danach nur noch Eisi als Badewannengesellschaft.

Für Orhan und Daniel hieß es „Blind Creaming“. Sie cremten die Neuen im vollkommen dunklen Matchraum ein und durften ebenfalls Fragen stellen. Bei Neubewohner Sascha ging es los mit „Wie heißt du?“ Woher kommst du?“ und „Was machst du so?“. Schöner wurde es für die Herren bei Jana. Nur ein leises „Hallo?!“ entweicht Orhan als er die Rundungen der Hamburgerin erfühlte. Auch Daniel war angetan. Doch kaum war die Creme verteilt ging es an Delias Körper – die ebenfalls ein anerkennendes „Toll“ den Herren entlocken konnte. Auch Eisi ging es an die Haut und an persönliche Informationen.

Kaum im Wohnbereich wissbegierig von ihren neugierigen Mitbewohnern der Hölle empfangen, mussten sich die Vier auch schon gemeinsam entscheiden, welche zwei der vier neuen Kandidaten sie zu sich in den Himmel holen möchten. Cathy wollte Jana und Eisi bei sich wohnen haben, wurde aber sofort von ihren männlichen Mitbewohnern überstimmt. Für die beiden Herren stand fest: Sascha und Del ia sollen ihre neue Teamkollegen sein. Nach einer kurzen Schmoll-Minute gab Cathy nach. Jubelnd wurden Sascha und Delia von den Big Brother Bewohnern empfangen und freuten sich riesig, dass sie fortan im Himmel wohnen dürfen.

Auch in der Hölle gab es kurz danach Zuwachs. Jana und Eisi wurden strahlend von ihrem neuen Team empfangen. Die Freude war groß, dass sie es endlich ins Haus geschafft haben, auch wenn sie ein wenig wehleidig in den Himmelsbereich schielten.