Karneval bei Big Brother

Auch am Big Brother Haus zieht Karneval nicht ohne weiteres vorbei. Nicht nur, dass die Big Brother Höllenbewohner zehn Kilo Kamelle zubereiten müssen – es gibt noch eine weitere Überraschung für alle Big Brother Kandidaten.

Zu Weiberfastnacht spendiert Big Brother der TV-WG eine Party nach dem Motto: „Griechenland in der Antike“. Sogar die Big Brother Höllenbewohner dürfen an der Party teilnehmen.

Allerdings nicht als Gäste, sondern als Sklaven. Zu ihren Aufgaben gehört es, den Himmelsbewohnern zu dienen und sie zu unterhalten. Und schon kann’s losgehen! Wie die Götter liegen Orhan, Marcel, Sascha und die übrigen Himmelskandidaten, in griechische Gewänder gehüllt und mit goldenen Lorbeerkränzen auf dem Kopf, auf dem Sofa und lassen es sich richtig gut gehen. Während Sklavin Madeleine kaum mit dem Öffnen der Weinflaschen nachkommt, pflegt die ebenfalls Bedienstete Jana Marcels Füße mit Rosenblättern und einer ausgiebigen Massage. Die beiden männlichen Skl aven Daniel und Beni unterhalten ihre himmlischen Mitstreiter derweil mit einem griechischen Tempeltanz. Marcel nutzt die Gunst der Stunde und krallt sich Traumfrau Geraldine für ein eng umschlungenes Karnevalstänzchen. Und so kommt die gelungene Weiberfastnachts-Party immer mehr in Fahrt…

Eifersuchtsdrama und lang ersehnte Zärtlichkeiten!
Doch plötzlich scheint die stimmungsvolle Karnevalsfeier völlig aus den Fugen zu geraten. Nicht nur, dass Annina und Geraldine auf einmal heiße Frauenküsse austauschen. Wenige Minuten später reißen sich die Himmelskandidaten die Kleider vom Leib und springen nur in Unterwäsche bekleidet in den Pool. Wilde Poolspielchen, Streicheleinheiten und neckische Kämpfchen – die Stimmung ist auf dem Höhepunkt. Während Annina ihren inzwischen splitterfasernackten Körper an Orhan schmiegt, kuschelt Geraldine versteckt in der anderen Ecke des Schwimmbads mit ihrem Schwarm Marcel. Zärtlich küsst sie seinen Rücken und streichelt seine Brust. Und der Köthener? Anstatt bei den wilden Poolkämpfen der anderen Jungs dabei zu sein – wie man es sonst von dem Spaßvogel erwarten würde – schließt der 24-Jährige die Augen und genießt. Scheint als würden die zwei Turteltauben ihren Gefühlen endlich freien Lauf lassen. Nur einer ist gar nicht begeistert von den Ausma ßen der anfangs recht friedlichen Party: Sascha aus Berlin. Enttäuscht von Anninas Freizügigkeit gegenüber den anderen Männern verschwindet er wütend im Big Brother Haus und zieht sich kurze Zeit später beleidigt ins Bett zurück. Etliche Versöhnungsversuche der Blondine scheitern. Aber anstatt wenigstens in der Nähe ihres schmollenden Liebsten zu bleiben, legt sich das Busenwunder zu Orhan ins Bett der Big Brother Suite. Ob das so eine gute Idee war? Fest steht: Geraldine und Marcel hat der Abend sichtlich gut getan. In einem Bett, verliebt aneinander gekuschelt tauschen die zwei verliebten Zärtlichkeiten und innige „Gute Nacht-Küsse“ aus. Zumindest hier gilt nach der ausufernden Party: Ende gut, alles gut!