Winnenden – Big Brother Schweigeminute

Die Big Brother Bewohner werden über die schrecklichen Ereignisse in Winnenden nahe Stuttgart informiert

Das Regelwerk von Big Brother sieht vor, dass die Bewohner abgeschirmt von der Außenwelt leben. Keine Nachrichten dringen in das Haus. Dennoch sieht sich Big Brother in der Pflicht, die Bewohner über schwerwiegende tagesaktuelle Geschehnisse in Kenntnis zu setzen.

Winnenden Big Brother Schweigeminute

Mit einem Brief werden die Bewohner über die schrecklichen Ereignisse in Winnenden nahe Stuttgart informiert, bei dem 16 Menschen ihr Leben verloren haben. Bettie und Geraldine lesen den Brief für ihre Mitbewohner vor. Die Bewohner sind schockiert und fassungslos. Unmittelbar nach dem Verlesen der letzten Zeile schauen sich alle mit erschrockenen Gesichtern an. Sofort schlagen sie vor, der Opfer mit einer Schweigeminute zu gedenken. So stehen sie im Garten, einige mit Tränen in den Augen, und schweigen. Anschließend bleiben alle im Garten und diskutieren tief bewegt. Erinnerungen an vorangegangene Amokläufe werden wach. Doch immer wieder geht es den Bewohnern, wie wahrscheinlich jedem, der von den Ereignissen erfahren hat: Ihnen fehlen die Worte!

Sage Deine Meinung zu diesem Thema im Forum »

Ein Gedanke zu „Winnenden – Big Brother Schweigeminute“

  1. Schlimm nur, dass nun wieder die “killerspiele” ins Zentrum der Diskussion kommen. Dabei hat das ja nichts damit zu tun. Hier beispielsweise ein Artikel einer Seite, die normalerweise NICHT für Shooter einsteht und dennoch Handlungsbedarf sieht:

    http://www.kindgerechte-spiele.de/?p=30

    “Der Weg vom Computerspieler zum Massenmörder ist doch bedeutend länger, als der Weg vom Waffenbesitzer zum Amokläufer.”

Kommentare sind geschlossen.