Das Supertalent 2009

Die neue Staffel der Casting-Show „Das Supertalent“ beginnt. Wer wird das Supertalent 2009? Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell suchen die besten Kandidaten.

Auch in diesem Jahr sucht RTL wieder das spektakulärste Unterhaltungs-Talent Deutschlands. Wer tritt in die Fußstapfen von Michael Hirte, wird DAS SUPERTALENT 2009 und gewinnt die Siegprämie von 100.000 Euro? Über 37.000 Kandidaten – und damit soviel wie noch nie – haben sich dieses Jahr beworben, um „Das Supertalent 2009“ zu werden. Die neue Staffel der Casting Show Das Supertalent beginnt am Freitag, den 16.10.2009 um 20:15 Uhr auf RTL.

Die Jury vom Supertalent besteht aus aus Erfolgsproduzent Dieter Bohlen, Model, Moderatorin und Schauspielerin Sylvie van der Vaart und Choreograf Bruce Darnell. Marco Schreyl und Daniel Hartwich moderieren die Showreihe.

Diskutiere im Forum und sage Deine Meinung zum Supertalent 2009 unter:

http://www.bb6.org/board.php?boardid=141

Til Schweiger im Film Maennerherzen

Mit „Männerherzen“ kommt ein neuer Film mit Til Schweiger ins Kino

„Männerherzen“ heißt der neue Kinofilm über das Lieben und Leiden männlicher Großstädter. Im Gespräch mit dem neuen Männer-Magazin GALAMEN (EVT 15. Oktober 2009) sprach das Filmteam exklusiv über Rollenbilder, Familie, Männerfreundschaften und stellte fest: „Es war noch nie so spannend ein Mann zu sein.“ Dabei sei es nicht einfach die Erwartungen zu erfüllen, erklärt Wotan Wilke Möhring: „Heute sollst du der allzeit bereite Dachdecker sein, gleichzeitig Kinderhirte, Spitzenkoch und supersensibler Zuhörer. Und wenn du genau das alles draufhast, dann wirst du plötzlich als Weichei abgestempelt.“ Til Schweiger dazu: „Du musst dir nur klar darüber sein, dass du den Ansprüchen einer Frau sowieso nicht genügen kannst.“. Dass ein Mann heute weniger einem bestimmten Prototypen entsprechen muss als in den letzten Jahrzehnten, darüber sind sich alle einig. „Ich glaube, dass ein Mann mittlerweile alle Freiheiten hat“ so Simon Verhoeven. Zum Beispiel die Möglichkeit, Elternzeit zu nehmen. Für Christian Ulmen war es ein großes Glück, drei Monate mit seinem Sohn zu verbringen, auch wenn er dabei, ebenso wie Til Schweiger, „am Stock“ gegangen sei“. Das GALAMEN-Interview spannt den Bogen zwischen Klischees und „Erfahrungswerten“ und verdeutlicht: Das Männerbild hat sich verändert, auch wenn man laut Verhoeven „den Mann nicht komplett zum Softie und die Frau zum Alphatier machen“ kann.

Das ausführliche Interview mit Til Schweiger ist in dem neuen Männer-Magazin GALAMEN zu lesen, das ab 15. Oktober 2009 im Handel erhältlich ist.

Heisse Spur Thriller mit Christine Neubauer

Am Montag, 5. Oktober, und Mittwoch, 7. Oktober 2009, jeweils 20.15 Uhr, sendet das ZDF den Zweiteiler „Heiße Spur“ – einen Thriller mit Christine Neubauer.

In dem international und prominent besetzten Thriller, der nach dem Roman „Cry no more“ von Linda Howard in Chile und den USA gedreht wurde, zeigt Christine Neubauer an der Seite von US-Serienstar Matt Battaglia (u.a. „B.L.Stryker“, „Twin Peaks“, „Friends“) eine ganz neue Facette ihres schauspielerischen Könnens.

Das Leben von Milla (Christine Neubauer) und David Boone (Nicki von Tempelhoff) ist perfekt: Milla geht in ihrer Mutterrolle so auf wie David in seinem Job als Arzt in einer mexikanischen Armenklinik, und der sechs Monate alte Säugling Justin ist das ganze Glück seiner Eltern. Doch dann kommt es zur Katastrophe, die das Leben beider komplett verändert: Justin wird entführt. Von dem Gedanken getrieben, ihren Sohn wiederzufinden, gründet Milla eine Organisation, die sich auf die Suche nach vermissten Kindern und Jugendlichen spezialisiert hat. Und tatsächlich, nach acht Jahren gibt es eine erste Spur, die zu Justin führen könnte: Bei einem ihrer Vermisstenfälle erkennt Milla den Entführer von damals wieder, der sich als James Diaz (Matt Battaglia) vorstellt und sie eindringlich vor weiteren Ermittlungen warnt. Milla macht sich trotzdem weiter auf die Suche und ahnt nicht, dass sie sich damit ins Fadenkreuz einer Organisation begibt, die bereit ist, über Leichen zu gehen…

In weiteren Rollen der Regina Ziegler-Produktion sind unter anderen Gundula Rapsch, Hannes Hellmann, Rudolf Martin, Leander Lichti, Nicki von Tempelhoff und Tonio Arango zu sehen. Die Regie führte Marcus O. Rosenmüller, der neben vielen anderen ZDF-Filmen auch den am 7. September 2009 ausgestrahlten und mit einem Marktanteil von 18,3 Prozent (5,26 Millionen Zuschauer) sehr erfolgreichen Fernsehfilm der Woche „Bis an die Grenze“ realisierte.

Umfrage Bundestagswahl 2009

Am 27. September fällt die Entscheidung bei der Bundestagswahl 2009:

Gibt es eine Neuauflage der Großen Koalition? Reicht es für Schwarz-Gelb oder für Rot-Grün? Oder werden Union oder SPD nach der Bundestagswahl mit FDP und Grünen koalieren? Oder gibt es sogar Rot-Rot-Grün?

Im Forum haben wir eine Umfrage zur Bundestagswahl erstellt, in der Du abstimmen kannst unter:

http://www.bb6.org/thread.php?threadid=15827

TV total Stock Car Crash Challenge 2009

Aus produktionstechnischen Gründen verschiebt sich das härteste Autorennen des Jahres: „Die große TV total Stock Car Crash Challenge 2009“ findet jetzt am Samstag, 10. Oktober 2009, live ab 20.15 Uhr in der VELTINS-Arena in Gelsenkirchen statt.

Holt sich Stefan Raab den Titel zurück? Der Initiator und Sieger in den Jahren 2005 und 2006 muss sich bei dem packenden Crash-Rennen gegen eine harte Konkurrenz durchsetzen: u.a. rasen der Komiker und Moderator Elton, der 9Live-Moderator Jürgen Milski sowie der Schauspieler Axel Stein um den Sieg. Insgesamt treten 30 Crash-Piloten in zehn Teams und drei Rennklassen (3000, 1900 und 1500 ccm Hubraum) gegeneinander an.

„Die große TV total Stock Car Crash Challenge 2009“ am Samstag, 10. Oktober 2009, um 20.15 Uhr LIVE auf ProSieben. Weitere Infos unter: tvtotal.de

Promi Dinner mit Ingrid Steeger

Am kommenden Sonntag, den 9. August trifft „Klimbim“-Ulknudel Ingrid Steeger beim „perfekten Promi Dinner“ auf „Wohnen nach Wunsch“-Moderatorin Anja Backhaus, die britische MTV-Legende der achtziger Jahre, Steve Blame, und auf Fernseh-Moderator Pit Weyrich. Trotz eines gesundheitlichen Hindernisses gibt die Schauspielerin alles, um ihren Gästen einen angenehmen Abend zu bereiten. Vor lauter Stress hat die Gastgeberin selbst am Ende keinen Appetit mehr.

Promi-Dinner
v.l.n.r.: Steve Blame, Anja Backhaus, Pit Weyrich und Ingrid Steeger.
Foto: VOX/Bernd-Michael Maurer/BL 109/MP

Die Sterne stehen alles andere als gut, als Ingrid Steeger in das prominente Kochrennen geht. Bereits seit einer Woche wird die Schauspielerin von Schluckauf geplagt. Und noch immer hat die Blondine kein Mittel gefunden, diesen Zustand zu verbessern. Das bleibt auch ihren Gästen nicht verborgen: „Ich hab sofort gemerkt, sie hatte ein Problem!“, stellt Pit kurz nach der Begrüßung fest. Doch Ingrid ist fest entschlossen, eine gute Gastgeberin zu sein und kämpft sich tapfer durch den Abend. Mit einem wohlwollenden „Hallo Gäste“ bittet sie zu Tisch und kredenzt Gaumenfreuden aus der französischen Küche. Besonders die in Blattgold gewendeten Kartoffeln haben es den staunenden Promis angetan: „Das sind die wertvollsten Kartoffeln, die ich je gegessen habe!“, schwärmt Pit. Doch sorgen sich alle um die Gastgeberin selbst. Denn die rührt vom eigenen Essen keinen einzigen Bissen an. „Der Tag war so anstrengend! Und wenn ich im Stress bin, kann ich gar nichts essen!“, seufzt sie vor sich hin.

Pit Weyrich ist sichtlich nervös. Der bekennende Hobbykoch plant ein gut durchdachtes Menü und serviert neben einer gediegenen Runde Kölsch sogar Ingrids Dackel „Adelaide“ einen aus Wasser bestehenden Aperitif. Schon nach der Vorspeise kann der Moderator aufatmen: „Ingrid lebt und isst – es ist wunderbar!“ Auch wenn der Schluckauf die Gesprächsbeiträge der Ulknudel immer wieder unterbricht, scheint Ingrid diesen Abend sichtlich zu genießen. Pits mit Liebe zubereiteter Chili-Schokopudding lobt die Künstlerin mit den Worten „Ich hab ihn aufgegessen – und das ist ein Wunder bei mir!“ Auch Anja ist glücklich: „Mein Highlight war das Lachen von Ingrid!“

Unter dem Motto „Japan“ bittet Anja Backhaus zu Tisch. Die 34-Jährige hat von einem Thailandbesuch leckere Rezepte und einige landestypische Kleinigkeiten mitgebracht. Und so findet sich der asiatische Touch nicht nur im Menüplan, sondern auch in der Tisch-Deko und im Kleidungsstil der Gastgeberin wieder. Genussvoll verspeisen Steve und Pit die Vor- und Hauptspeise. Und sogar Ingrid probiert die verführerisch angerichteten Gänge. Bei der Nachspeise haben allesamt Mühe, das komplette „japanische Spezialtörtchen“ aufzuessen. Ingrid beschließt, sich das Dessert einpacken zu lassen, um es später zu probieren.

„Ingrid denkt heute, dass ich sie vergiften möchte!“, scherzt Steve Blame, als er den englischen Butterpudding zubereitet. Denn der ehemalige MTV-Sprecher weiß, dass Ingrid normalerweise nichts Süßes isst. Dennoch hofft er, dass die Schauspielerin sein Dessert probieren wird. Schließlich hat sich der Moderator vorgenommen, seinen Gästen zu beweisen, dass britisches Essen weit besser ist als sein Ruf. Ob der 50-Jährige das schafft und ob er die Gäste mit seinen nicht vorhandenen Gesangskünsten beeindrucken kann, zeigt VOX am Sonntag, den 9. August, um 20.15 Uhr, wenn der beste Promi-Koch- und Gastgeber gekürt wird. Der Gewinn von 5.000 Euro wird für einen guten Zweck gespendet.

Prinz Harry trifft sich heimlich mit Ex-Freundin

Sie kommen nicht voneinander los: Nach der Trennung Anfang des Jahres sollen sich Prinz Harry, Sohn des englischen Thronfolgers, und die aus Simbabwe stammende Chelsy Davy wieder heimlich treffen.

Wie GALA.DE exklusiv erfuhr, wird in Londoner Societykreisen bereits über eine ernsthafte Neuauflage der Beziehung spekuliert. Die Treffen der beiden finden demnach in der Wohnung gemeinsamer Freunde am „Eaton Square“ statt.

Der 24-jährige Harry und die ein Jahr jüngere Chelsea waren das erste Mal von 2004 bis Januar 2009 liiert. Chelsea trennte sich von dem Womanizer-Prinzen, nachdem er angeblich mehrere Affären gehabt hatte.

Das Leben ist Hartz

„Das Leben ist Hartz“ ZDF-Dokumentation zieht Reformbilanz

„Das Leben ist Hartz – Eine Reformbilanz“ heißt eine Dokumentation von Annette Hoth, die das ZDF am Mittwoch, 5. August 2009, um 22.45 Uhr zeigt. An verschiedenen Fallbeispielen und im Gespräch mit Experten versucht die Autorin eine Bilanz der größten Sozialreform der deutschen Nachkriegsgeschichte zu ziehen.

Die Zusammenlegung von Sozialhilfe und Arbeitslosengeld war der richtige Schritt, darüber herrscht Einigkeit über Parteigrenzen hinweg. Doch in der Umsetzung gibt es Probleme. Der Berliner Sozialrichter Michael Kanert stellt dem Gesetz keine guten Noten aus. Es sei handwerklich nicht richtig umgesetzt. Zudem hat Hartz IV die größte Klagewelle der Republik ausgelöst. 40 neue Stellen wurden allein am Berliner Sozialgericht neu bewilligt. Kantine und Keller sind jetzt Büros. „Die Jobcenter sind mit der Umsetzung von Hartz IV strukturell überfordert“, sagt Kanert: „Sie haben zu wenig geschultes Personal, und selbst das Computerprogramm lässt sie bei schwierigen Berechnungen immer wieder im Stich. Die Folge: 48 Prozent der Kläger erzielen vor Gericht zumindest einen Teilerfolg.“ Hartz IV, das ist der neue Name der Armut in Deutschland. Erika Esser empfand es immer wie Betteln um Almosen, wenn sie zum Amt musste – nicht wie das Einfordern eines Rechts. Jetzt ist sie endlich raus aus Hartz IV. Seit einem Jahr steht die Mutter zweier Kinder jetzt schon wieder auf eigenen Beinen, nach vielen deprimierenden Jahren. Dass sie mit 53 Jahren wieder das Gefühl hat, gebraucht zu werden, ist für sie das Schönste. Erika Essers Erfolg ist auch ein Erfolg der Agentur für Arbeit. Raus aus Hartz IV – dank Hartz IV. Auch das gibt es. Für Hartmut Schlüter ist das „Gesetz über die Grundsicherung von Arbeitssuchenden“ ein Spiel. Denn Hartmut Schlüter sucht keine Arbeit, er will in Ruhe arbeitslos sein dürfen. Elf Jahre hatte der damals 42-Jährige bereits von der Stütze gelebt, als Hartz IV kam. Und so sollte es bleiben. Doch die neuen Fallmanager des „Zentrums für Arbeit“ ließen ihn nicht auf seiner faulen Haut liegen. Sie „aktivierten“ ihn, zwangen ihn in einen Ein-Euro-Job. Aber Hartmut Schlüter verweigert sich weiter. Für Kunden wie ihn haben sie im „Zentrum für Arbeit“ eine eigene Kategorie geschaffen: „IR“, integrationsresistent. Bei Menschen, die nicht teilnehmen wollen an der Gesellschaft, stößt Hartz IV an seine Grenzen.

Hannes Jaenicke im Einsatz fuer Eisbaeren

Dreharbeiten am Mittwoch vor Knuts Gehege im Berliner Zoo: Nach Hannes Jaenickes erfolgreichem Einsatz für Orang-Utans im vergangenen August setzt das ZDF die Dokureihe fort, in der vom Aussterben bedrohte Tierarten in den Blick rücken.

Die Dreharbeiten zu den neuen Einsätzen für Eisbären und Haie sind bereits in den vergangenen Monaten gestartet. Am kommenden Mittwoch, 1. Juli 2009, macht sich der engagierte Schauspieler nun in Berlin bei Bundesumweltminister Sigmar Gabriel für die Eisbären stark.

Für die Folge „Hannes Jaenicke im Einsatz für Eisbären“ reist Jaenicke mit seinem Team bis in die Arktis, um sich von der Bedrohung selbst ein Bild zu machen. Doch die Spur führt auch nach Deutschland. Nicht nur dass der hiesige Energieverbrauch zur globalen Klimaerwärmung beiträgt, die den Lebensraum des Eisbären dramatisch bedroht, Jaenicke stößt auch auf weitere erschreckende Tatsachen: Deutsche Jagdveranstalter bieten ganz legal die Jagd auf Eisbären an. Und sämtliche Eisbärentrophäen wie Felle, Schädel, Krallen und Köpfe können problemlos in Deutschland eingeführt werden – mit einer Ausfuhrgenehmigung des Herkunftslandes, die sehr einfach zu bekommen ist. In Deutschland werden diese Jagdtrophäen als Haushaltsgegenstände deklariert. Ist Knut formal also nichts weiter als ein Teppich? Kann ein Land wie Deutschland so mit einer vom Aussterben bedrohten Tierart umgehen?

Diesen Fragen von Hannes Jaenicke stellt sich am Mittwoch bei den Dreharbeiten vor Knuts Gehege im Berliner Zoo Bundesumweltminister Sigmar Gabriel: Als Folge der Recherchen will Hannes Jaenicke Knuts Patenonkel dazu bewegen, die Einfuhr von Eisbärenprodukten nach Deutschland erheblich zu erschweren und somit dem Jagdtourismus Einhalt zu gebieten.

Michael Jackson – Stranger in Moscow

Michael Jackson singt „Stranger in Moscow“ – Live in History Tour (Sydney-Australia 1996)

Hinweis: Diskussionen zum tragischen Tod vom King of Pop

Michael Joseph Jackson (* 29. August 1958 in Gary, Indiana; † 25. Juni 2009 in Westwood, Los Angeles, Kalifornien)

Michael Jackson
Foto: White House Photo Office

finden statt in diesem Thread:

Sage Deine Meinung zu Michael Jackson »